Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Offenburg Märchen liefern Stoff zum Rappen

Von
Foto: Promo Foto: Schwarzwälder-Bote

Ortenau - Rapunzel in gerappter Version – mit Märchen und Hip-Hop wollen die Zwillingsbrüder Felix und Till Neumann deutsche und französische Schüler für die Sprache des jeweils anderen Lands begeistern. Im kommenden Jahr wollen sie durchstarten.

 

Als deutsch-französisches Hip-Hop-Duo Zweierpasch sind die Brüder, die aus Freiburg und Kehl stammen, seit etwa einem Jahr aktiv. Das Duo verbindet Hip-Hop, Märchen und Pädagogik für den Eurodistrikt.

Derzeit arbeiten die Brüder an einer CD mit fünf deutsch-französisch-sprachigen Liedern. Daneben befindet sich auch ein Intro auf der CD. Die Songs schreiben und vertonen sie selber. Geplant sind unter anderem der Gestiefelte Kater, Rapunzel sowie ein selbst geschriebenes Stück.

Im Januar wird die Aufnahme voraussichtlich fertig sein, erzählt Felix Neumann. Auch pädagogisches Begleitmaterial für den Einsatz im Fremdsprachenunterricht wollen die Brüder dafür erstellen. "Das machen wir zur Zeit gerade." Beide haben durch Studium und Arbeit einige Zeit in Frankreich verbracht und sprechen fast perfekt französisch. "Klar passiert uns immer mal wieder noch ein Fehler, aber ich denke, dass uns das bei den Schülern noch besser ankommen lassen wird. So können sie sehen, dass sie nicht perfekt sein müssen, um erfolgreich zu sein", ist sich Felix Neumann sicher.

Die zweite Phase ihres Märchenrap-Projekts wird dann die Tournee sein, die im Februar oder März beginnen soll. Dazu gehören drei wichtige Bausteine: Schülerworkshops, Fortbildungen für Lehrer und Konzerte. Alles für Schüler von acht bis 16 Jahren und Lehrer aus dem Ortenaukreis sowie der Stadtgemeinschaft Straßburg. "Mit den Workshops wollen wir Lust auf Fremdsprache machen. Diese leiten wir selber. Allerdings bieten wir auch an, Lehrer fortzubilden und das auf beiden Seiten des Rheins", erklärt der 32-Jährige. Durch die Workshops sollen auch Schüler, die sonst eher schwach sind in der Fremdsprache, die Gelegenheit erhalten, sich mehr zuzutrauen. "Durch gemeinsames Reimen und Texten sollen sie vergessen, dass sie sich in einer fremden Sprache bewegen."

Für die Konzerte, die im Sommer anstehen, gibt es noch keine festen Termine. Sie sollen aber immer so stattfinden, dass Franzosen und Deutsche gleichermaßen teilnehmen können. Mit einer fünfköpfigen Band stehen die beiden Rapper dann auf der Bühne. Zweierpasch stellt sich als Veranstaltungsort für seine Konzerte beispielsweise Le Vaisseau in Straßburg vor. Das pädagogisch-technische Museum verfüge über Konzertsäle und sei auch gut für Jugendliche aus Kehl erreichbar, erklärt Felix Neumann.

Was in den Workshops in den Schulen erarbeitet wird, präsentieren die Rapper und die Schüler anschließend gemeinsam. "Deutsche und Franzosen sollen durch gemeinsame Aktionen näher zusammenrücken", so Felix Neumann, sein Bruder ergänzt: "Ziel ist es, jungen Leuten einen coolen Zugang zu Fremdsprache zu bieten. Beats und Reime sind dafür ein fantastisches Werkzeug. Und Märchen liefern uns den Stoff zum Träumen."

Wichtig ist den Zwillingsbrüdern, dass alles Angebotene kostenlos ist. "Dafür haben wir uns viele Förderer gesucht", sagt Felix Neumann. Förderung durch den Eurodistrikt und Partner aus beiden Ländern. Größter Projektförderer ist der Eurodistrikt Straßburg-Ortenau. Roland Ries, Oberbürgermeister der Stadt Straßburg und Präsident des Eurodistrikts, begrüßt das Projekt: "Wir freuen uns, dieses innovative Vorhaben zu fördern. Wir sind überzeugt vom Erfolg des Projekts." Ein weiterer Unterstützer ist Märchenland - Deutsches Zentrum für Märchenkultur aus Berlin sowie das Kulturbüro der Stadt Kehl, die Bildungsregion Ortenau (BRO) und das Medienzentrum Canopé aus Straßburg.

Bei Interesse an Workshops, Fortbildungen und Konzerten können sich Lehrer und Schulen direkt an das Hip-Hop-Duo unter der E-Mail-Adresse zweierpasch@gmx.de wenden.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading