Offenburg - Nach dem Geisterfahrer-Unfall mit sechs Toten auf der Autobahn 5 bei Offenburg am Sonntagmorgen dauern die Untersuchungen von Rechtsmedizin und Sachverständigen an. Nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen ist laut Polizei davon auszugehen, dass weitere Verkehrsteilnehmer den Falschfahrer unmittelbar vor dem schrecklichen Unfall gesehen haben müssen. Diese Zeugen haben ihre Wahrnehmungen allerdings noch nicht der Polizei mitgeteilt.

Die Polizei bittet daher mögliche Zeugen, die am Sonntagmorgen, 18. November, zwischen 5.30 Uhr und 6 Uhr auf der Autobahn oder den Zubringerstrecken zwischen den Anschlussstellen Offenburg und Lahr unterwegs waren, sich mit der Polizei unter Telefon 0781/21-5200 in Verbindung zu setzen.

Fotostrecke21 Fotos

Insbesondere werden die Fahrgäste eines Taxis beziehungsweise die Insassen eines Fahrzeuges gesucht, das Personen von Offenburg in Richtung Herbolzheim, Ettenheim oder Lahr befördert hat. Dieses Fahrzeug muss dem späteren Unfallverursacher kurz vor der Anschlussstelle Lahr begegnet sein.