Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberreichenbach Ortsdurchfahrt lädt zum Rasen ein

Von
Der neue Blitzer wurde vergangene Woche an der Ortsdurchfahrt aufgestellt. Foto: Krokauer Foto: Schwarzwälder-Bote

Oberreichenbach. Dass die Bundesstraße 296 durch Oberreichenbach viele Autofahrer geradezu zum Rasen einlädt ist nichts Neues. Dass sie dafür in Zukunft mit satten Strafen rechnen müssen schon: Seit vergangener Woche steht an der Ortsdurchfahrt nämlich ein stationärer Blitzer auf Höhe des Gasthauses Löwen. Noch ist die neue Radarfalle zwar nicht in Betrieb – das solle sich aber schnellstmöglichst ändern, heißt es von Seiten des Landratsamtes. Wenn das Wetter mitspielt und es nicht schneit, könnte das Gerät eventuell noch im Januar aktiviert werden. Dafür sei aber die Gemeinde selbst zuständig, meint Nicole Mann vom Landratsamt Calw.

Verfahren zieht sich

Die Ortsdurchfahrt Oberreichenbach ist über eine lange Strecke schnurgerade, übersichtlich und an einem Teilstück nahezu unbebaut. "Das lädt natürlich dazu ein, schneller als erlaubt zu fahren", sagt sie. "Der Charakter eines Ortsinneren fehlt auf der Strecke", fügt Mann hinzu. Vor drei Jahren wurde deshalb damit begonnen, über mehrere Wochen Kontrollen durchzuführen, durch die sich teils "gravierende Überschreitungen" zeigten, so die Vertreterin des Landratsamts. Und das sowohl tagsüber, als auch nachts. Schließlich setzten sich sogar Bürger dafür ein, dass auf der Strecke, wo viele Schulkinder täglich auf ihren Bus warten, ein Blitzer aufgestellt wird (wir berichteten). "So ein Verfahren zieht sich", begründet Mann die lange Zeitspanne vom Beginn der Planungen, bis zur Installation der Säule.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading