Von Steffi Stocker

Oberreichenbach. Eine Etage tiefer hat Daniel Merkle im Oberreichenbacher Rathaus künftig sein Domizil. Der Bauamtsleiter übernimmt ab Dezember die Kämmerei der Gemeinde. Mit dem Zimmertausch stellt er sich einer neuen Herausforderung.Wie berichtet, wechselt der noch amtierende Kämmerer Lucas Hansen in die Kurstadt Bad Liebenzell.

"Der Wunsch nach einem neuen Aufgabengebiet sowie ein Arbeitsbereich in einer kleineren Gemeinde passen bei diesem Platztausch zusammen", so Merkle. Er leitet seit 1993 das Bauamt in Oberreichenbach, nachdem er eine zweijährige Ausbildung bei der Stadt Herrenberg absolviert hatte, ehe er für zwei Jahre an der Fachhochschule Ludwigsburg war. "Ich schätze die gute Zusammenarbeit im Haus und den Kontakt zu den Menschen, den man in einer größeren Gemeinde kaum hat", erzählt der 43-jährige zweifache Familienvater.

Dabei seien die Ämter im Oberreichenbacher Rathaus miteinander verzahnt, so dass ihm die Kämmerei nicht fremd ist. "Hand in Hand ging die Umstellung auf die gesplittete Abwassergebühr", nennt er ein Beispiel. "So waren wir die erste Kommune im Kreis Calw bei dieser Umstellung", bekräftigt Hansen das gute Zusammenspiel.

"Wir hatten einen guten Bauamtsleiter und werden einen noch besseren Kämmerer bekommen", beschreibt Bürgermeister Karlheinz Kistner den Wechsel Merkles, der, wie er scherzhaft sagte, auf die Sonnenseite des Rathauses zieht. Im Gegensatz zu seinem Büro unter dem Dach wird künftig die Sonne auf seinen Schreibtisch strahlen.

Einhellig hat der Gemeinderat der Bewerbung Merkles zugestimmt. "Ich freue mich, dass bei dieser wichtigen Arbeit keine Pause entsteht und sich dazu ein engagierter Kollege verbessern kann", so Hansen zu Merkles Ämtertausch. Eine konkrete Nachfolgeregelung für das Bauamt steht noch aus.