Obernheim (hol). Er ist nicht ganz zufrieden: Obernheims Bürgermeister Josef Ungermann mit dem Fortgang der im Ort aktuellen Baumaßnahmen. So ist im Bereich Untere Widdum der Straßenbelag noch nicht eingebracht, jetzt soll aber der Grobbelag kommen. Beim Kindergarten gab es jetzt den roten Punkt für eine Teilbaufreigabe. Damit ist es möglich, das Fundament und die Bodenplatte zu legen. Der Bau hat allerdings mittlerweile eine dreimonatige Verzögerung. "Das ist sehr ärgerlich", sagte Ungermann und will diesen Unmut auch weitergeben in einem Gespräch mit der Kirchengemeinde und dem Architekten. Die Sanierung des Rathauses läuft dagegen "gut".