Oberndorf - Dass Wildschweine gesellig in kleinen Gruppen leben, sogenannten Rotten, ist allgemein bekannt. Dass sie aber auch sportliche Ambitionen haben ist neu. In der Nacht zum Dienstag hat eine Rotte Wildschweine aus großen Teilen der Rasenflächen auf dem Oberndorfer Dollau-Sportplatz eine Ackerfläche gemacht.

Der Rasen wurde an manchen Stellen regelrecht umgegraben. Glücklicherweise entstand der größte Schaden neben den Spielfeldern, aber auch diese wurden gewaltig in Mitleidenschaft gezogen und mussten im Laufe des Dienstags erst wieder hergerichtet werden, um den Trainingsbetrieb einigermaßen aufrechterhalten zu können.

Offensichtlich ist die Rotte mit etwa 20 Wildschweinen auf der Durchreise. So bleibt den Fußballern die Hoffnung, dass der Besuch der ungebetenen Gäste einmalig war.