Oberndorf - Drei betrunkene junge Männer haben am Mittwochabend rund um den Oberndorfer Bahnhof randaliert und hohen Sachschaden angerichtet.

Die drei Männer im Alter von 17, 19, und 21 Jahren waren am Mittwoch kurz nach 21 Uhr in Richtung Bahnhof unterwegs. Auf dem Weg warfen sie Bierflaschen auf die Fahrbahn. Am Gebäude der Post traten sie gegen einen Aschenbecher aus Edelstahl, welcher an der Wand angebracht war und rissen ihn von der Wand. Anschließend spielten sie gemeinsam Fußball mit dem Aschenbecher.

Im weiteren Verlauf zerstörten sie einen Streugutbehälter aus Kunststoff, indem sie mit den Fäusten darauf einschlugen und den Deckel abrissen. Anschließend überquerten sie die Bahngleise und warfen gemeinsam mit dem Gleisschotter auf einen Schaukasten, welcher durch die Einschläge beschädigt wurde.

Auf dem daneben liegenden Abgang zur Unterführung, der mit Sicherheitsglas verkleidet ist, warfen die drei mehrfach Steine aus dem Gleisbett und beschädigten dadurch die Verglasung. Zuletzt warfen die Beschuldigten Gleisschotter auf einen Fahrkartenautomat und beschädigten diesen.

Die drei jungen Männer konnten aufgrund der sofortigen Alarmierung durch einen jungen Mann, der sich als Zeuge sich bei der Polizei meldete, vorläufig festgenommen werden. Sie wurden später ihren Eltern übergeben und müssen jetzt nicht nur mit einer entsprechenden Strafe für die Straftaten rechnen, sondern auch noch die zerstörten Sachen bezahlen. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen der Polizei zufolge im vierstelligen Bereich.

Ob die drei Männer auch noch den Führerschein abgeben müssen - soweit er bereits gemacht wurde - oder ihn gar nicht machen dürfen, wird ebenfalls noch von der Polizei geprüft.