Von Karin Zeger

Oberndorf. Der Spatenstich liegt Wochen zurück, die Baustelle ist eingerichtet, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, dann können die Arbeiten für das neue Kinderkrippengebäude in der Teckstraße starten.

Die Erweiterung des St. Raphael-Kindergartens bietet Platz für zehn Kinder zwischen einem und drei Jahren. Betreut werden die Minis von zwei Erzieherinnen, erläutert Pastoralreferentin Helga Dlugosch von der katholischen Kirchengemeinde als Träger des Kindergartens. Diese Stellen werden in den nächsten Tagen ausgeschrieben. Einstellungstermin soll zum September sein. Bis dahin rechnet die Kirchengemeinde mit der Fertigstellung des Gebäudes. Christoph Schreiber vom Hochbauamt ist zuversichtlich, dass dieser zeitliche Rahmen passt. Auch wenn durch das Winterwetter die Arbeiten schon jetzt zwei Wochen hinterherhinken. Acht auf zehn Meter groß wird der Komplex, in dem je ein Gruppenraum, ein Wickelraum sowie ein Schlaf- und Ruheraum untergebracht werden. Auch ein Stück vom Garten wird extra für die Kleinen umgestaltet. Sechs Stunden am Stück können die Kleinkinder betreut werden. Bei den Öffnungszeiten ist man flexibel und möchte sich nach den Bedürfnissen der Eltern richten, sagt Dlugosch. Angedacht ist zunächst eine Öffnungszeit von 7 bis 13 Uhr. "Es gibt aber auch die Perspektive auf eine Ganztagesbetreuung." Hier könne man sich schnell und unkompliziert umstellen, falls dies gewünscht werde.

Weitere Informationen: Helga Dlugosch steht für Fragen und für Anmeldungen zur Verfügung, Telefon 07423/87 58 14.

Wer sein Kind in einer städtischen oder kirchlichen Einrichtung im Kindergartenjahr 2013/2014 betreut haben möchte, der sollte seinen Nachwuchs bis zum 15. März im jeweiligen Kindergarten anmelden, so der Hinweis der Stadt. Aus Gründen der Planungssicherheit bittet die Stadtverwaltung, dass Eltern ihre Kinder unter drei Jahren mindestens sechs Monate vor Inanspruchnahme eines Betreuungsplatzes anmelden.