Oberndorf - Ein gutes Essen in harmonischer Runde ist der Grundstock für eine gelungene Weihnachtsfeier. Zumindest scheint dies bei den meisten Firmen und Einrichtungen in Oberndorf so zu sein.

Egal ob städtischer Angestellter, Arzthelferin, Lehrer oder Zerspannungsmechaniker: In der Vorweihnachtszeit setzt man sich mit den Kollegen zusammen und genießt eine kleine Auszeit.

"Auf kleiner Flamme" wird Weihnachten bei den Bediensteten der Stadt gefeiert, wie Hauptamtsleiter Hermann Leopold erzählt. Jede Abteilung für sich organisiert hier ihr kleines Fest. Die Mitarbeiter des Bauhofs lassen sich das Essen in den Vesperraum bringen und sitzen hier gemütlich zusammen.

Gleich nach Unterrichtsende kommen auch die Lehrer des Gymnasiums am Rosenberg vor den Ferien zu einem gemeinsamen Essen zusammen. An der Realschule feiert das Kollegium erst mit Schülern und Eltern zusammen (die Feiern finden heute, Mittwoch, und morgen statt), und im Anschluss wird noch im kleinen Rahmen zusammengesessen.

Ein leckeres Essen steht auch im Mittelpunkt der Weihnachtsfeiern der Arztpraxen Waldmüller und Ade. Hier lädt der Chef seine Mitarbeiter jedes Jahr in ein anderes Restaurant ein. Zu einer kleinen Überraschung gestaltet sich die Weihnachtsfeier bei der Firma Kemmler. Hier überlegt sich der Betriebsleiter jedes Jahr etwas anderes. Heuer waren die rund 30 Mitarbeiter zu "Hannes und der Bürgermeister" und anschließend noch zum Essen eingeladen.

Bei der Firma OPW in der Neckarstraße war man mit der ganzen Belegschaft schon zum dritten Mal beim Wettschießen im Schützenhaus, wo es selbstverständlich auch Speis und Trank gab.

Ebenfalls mit der ganzen Belegschaft plus Rentner wird bei der Firma HK Präzisionstechnik gefeiert. Auch hier setzt man auf ein festliches Essen. Eine Mitarbeiterfeier im Januar statt eine Weihnachtsfeier veranstaltet die Sozialstation Oberndorf. Bereits seit drei Jahren geht man diesen Weg und damit bewusst gegen den Termindruck in der Adventszeit an.

Auch beim evangelischen Pfarramt gibt’s Mitarbeiterfeiern – eine vor und eine nach Weihnachten. Im Herbst war man mit den ganzen Mitarbeitern, allen Ehrenamtlichen und dem Kirchenchor Schlachtplatte essen, im Januar gibt’s ein exklusives Flötenkonzert in der Stadtkirche. Rund 150 Einladungen werden hierfür verschickt.

Der großen Betriebsversammlung in der Neckarhalle folgen bei Heckler & Koch zahlreiche kleine Weihnachtsfeiern innerhalb der verschiedenen Abteilungen. Manche gehen dafür ins Restaurant, mache treffen sich dazu auch am Arbeitsplatz.

Bei Mafell stellen die Auszubildenden extra für die Weihnachtsfeier ein Programm auf die Beine. Diese findet für die rund 120 Mitarbeiter in der Kantine statt – und selbstverständlich wird auch hier auf gutes Essen Wert gelegt.