Oberndorf a. N. Mannschaft steht hinter Thomas Buhl

Von
"Wir sind stolz auf unsere Feuerwehr": Von der Ortsvorsteherin gibt’s ein Lob für die Arbeit der Beffendorfer. Foto: Hunds Foto: Schwarzwälder-Bote

Ohne Gegenstimme wurde Thomas Buhl als Beffendorfer Abteilungskommandant wieder gewählt. Sein neuer Stellvertreter ist Egon Knöpfle und neuer Jugendleiter Steffen Zey.

Oberndorf-Beffendorf (rhu). Die Gesamtstärke der Feuerwehr beläuft sich auf 60 Personen, davon 26 Aktive, 20 bei der Jugendfeuerwehr und 14 bei der Alterswehr.

Zwölf Übungen, vier Maschinistenabende und eine Hauptübung absolvierten die Aktiven. Sie rückten 2015 zu vier Einsätzen und sechs Kleinsteinsätzen aus, so Buhl bei der Hauptversammlung.

Er freute sich, dass in der Abteilung ein Kamerad den Gruppenführerlehrgang absolvierte, drei den Atemschutzgeräteträger, drei den Truppführer, einer den Truppmann Teil 1 und sechs Kameraden den PA Wiederholungslehrgang.

Somit ergibt sich ein aktueller Status der Wehr: ein Zugführer, fünf Gruppenführer, sieben Truppführer, zwölf Truppmann, neun (taugliche, mit G-26-Untersuchung) Atemschutzgeräteträger, elf Maschinisten, 17 Funker, ein Jugendleiter, drei Jugendausbilder und vier Freistellungen wegen Studium.

Vorbildlich mit 77 Prozent sei auch der Probenbesuch, der zeige, dass Kameradschaft und Zusammenhalt sehr gut seien. Alle zwölf Übungen besuchten Benedikt Staiger, Philipp Staiger und Thomas Buhl. Nur einmal fehlten Thomas Mayer und Steffen Zey.

Buhl dankte insbesondere seinem Stellvertreter Marcel Swiggers und Andreas Staiger, der mit seinen Jugendleitern eine hervorragende Arbeit geleistet habe.

Schriftführer Thomas Mayer berichtete ausführlich über Übungen in Theorie, Knoten-, Gerätekunde und Praxis aber auch über Einsätze wie beim Sommergewitter im Juli, als durch Rückstau die Ortsdurchfahrt und mancher Keller unter Wasser standen. Die Jugendwehr wuchs unter der Leitung von Andreas Staiger von neun Jugendlichen auf 20 an. Highlight war der Bau einer Seifenkiste mit Paulus Kolb. Beim Seifenkistenrennen in Hardt belegte sie den dritten Platz.

Staiger hört aus beruflichen Gründen auf und übergibt die äußerst motivierte Gruppe an Steffen Zey. Ziel ist es, die Jugend für die Leistungsspange fit zu machen. Ein Wermutstropfen gibt es: Die Jugendleiter haben nicht die Fahrerlaubnis, das Löschfahrzeug zu fahren. Kassierer Wolfgang Staiger präsentierte seine, von Kassenprüfer Paul Staiger gelobte, gut geführte Kasse. Auf ein arbeitsreiches Jahr mit 24 Terminen blickte Elmar Wagner mit seiner Alterswehr zurück. Ortsvorsteherin Ruth Hunds lobte die gute Arbeit der Abteilungswehr und die des Kommandanten Thomas Buhl. "Wir sind stolz auf unsere Feuerwehr", so Hunds. 26 Aktive in einer Gemeinde mit knapp 960 Bürgern, das sei schon beachtlich.

Stadtbrandmeister Dieter Flügge ehrte Thomas Haaga für 25 Jahre Feuerwehrmann mit dem Feuerwehrabzeichen in Silber. Er überreichte den Schlüssel für den lang ersehnten MTW (Mannschaftstransportwagen), wenn auch noch das Notstromaggregat fehlt.

Buhl informierte, dass das Kreisalterswehrtreffen und die Hauptversammlung der Gesamtstadtwehr am 9. April in der neuen Halle stattfinden wird. Am 29. April steht ein Wiederholungslehrgang PA in Sulz an, Ausflüge sind für 6. August und 3. September geplant. Für Vereinsvertreter, Erzieherrinnen und Lehrkräfte wird am 12. März eine Einweisung in Sachen Brandschutz stattfinden.

Artikel bewerten
0
loading
Kreis Rottweil

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Karin Zeger

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading