Von Jens Sikeler

Oberndorf. Gemütlich ging es zu bei der Weihnachtsfeier des VDKs im Turnerheim. Mit Weihnachtsliedern und guten Gesprächen stimmten sich die Mitglieder auf die Feiertage ein.

Die Weihnachtsgeschichte erzählte in diesem Jahr Dekan Albrecht Zepf. Er schlüpfte in die Rolle eines Bauernsohnes aus den Savoyer Alpen, der erzählte, wie ein Knecht mit seiner Fürsorge seinem Vater das Leben rettete. Weniger um Weihnachten und mehr um Politik ging es in der Ansprache des Kreisverbandsvorsitzenden Reinhard Streuber. Dekan Albrecht Zepf wertete den Wegfall der Praxisgebühr ab dem kommenden Jahr auch als Erfolg der Bemühungen des Sozialverbandes.

Drei junge Blasmusiker spielten am Sonntagnachmittag Weihnachtslieder. Die vornehmlich älteren Mitglieder des VDKs sangen begeistert mit.