In dieser Woche lag der Schwerpunkt unserer Berichterstattung auf dem Thema Bildung. Und das aus gutem Grund. Der Schulstandort Oberndorf bedarf ganz offensichtlich einer genaueren Betrachtung. Das sieht auch die Stadt so und hat eine Schulentwicklungsplanung in Auftrag gegeben. CDU-Fraktionssprecher Wolfgang Maier hatte dies in seiner Haushaltsrede im vergangenen Dezember gefordert. Seine Fraktion hatte den Antrag gestellt, Bauarbeiten solange zurückzustellen, bis ein Gesamtplan erarbeitet worden ist. Damit nicht wieder – wie bei der Planung der Ganztagsschule an der Verbundschule – Gelder in den Sand gesetzt werden. Und er verwies auf den Erwerb des Gebäudes Hauptstraße 3 und die Planung zur Aufstockung des Neubaus der Karl-Wider-Schule. Die Verwaltung macht nun ihre Hausaufgaben. Ein Blick von außen schadet nie.