Nusplingen (mik). Interessiert haben zahlreiche Zuschauer die Hauptübung der Feuerwehr und des Roten Kreuzes Nusplingen verfolgt. Als Übungsobjekt diente die ehemalige Nadelfabrik in der Hohenbergstraße.

Folgendes Übungsszenario wurde angenommen: Bei Abbrucharbeiten war es zu einem Feuer im Dachgeschoss des nördlichen Gebäudeteils gekommen, und es befanden sich noch zahlreiche Personen im Bauwerk.

Fotostrecke3 Fotos

Aus Albstadt kommt Verstärkung auf den Heuberg

Nach dem Legen der Schlauchleitung und der Sicherstellung der Wasserzufuhr begann eine Gruppe, die Verletzten zu retten, und übergab sie den Rettungskräften des Roten Kreuzes. Parallel begannen andere Feuerwehrleute mit Löscharbeiten an verschiedenen Brandherden innerhalb und außerhalb des Nadelfabrikgebäudes.

Tatkräftige Unterstützung erhielt die Nusplinger Wehr unter der Leitung des Kommandanten Armin Ruß von der Werksfeuerwehr der Firma Groz-Beckert, die ebenfalls den Auftrag zur Brandbekämpfung und Menschenrettung bei dieser Großübung erhalten hatte.

Die zahlreichen Zuschauer wurden mit Hilfe eines Lautsprecher über das aktuelle Vorgehens der einzelnen Einheiten während der Übung informiert und hörten gespannt zu. Zudem beobachteten sie mittels einer Live-Bild-Übertragung das Vorgehen des Angriffstrupps.