Von Albert Bantle

Niedereschach-Fischbach. "Schaut doch mal vorbei". Das ist der Titel des Weihnachtstheaters, zu dem der FC Fischbach am Mittwoch, 26. Dezember, und am Samstag, 29. Dezember, jeweils um 20 Uhr in die Bodenackerhalle einlädt.

Das Lustspiel in drei Akten von Ulla Kling bietet viel Abwechslung und strapaziert die Lachmuskeln. Auf der Bühne stehen mit Andrea Hellmich, Gabi Tranzer, Jasmin Seemann, Kim Storz, Henri Wegner, Holger Tranzer, Marco Thanheiser, Michael Stern und Simon Storz teils sehr erfahrene "Theaterhasen".

Der Inhalt der Komödie ist schnell erklärt. Wie unbedacht sagt man oft zu einer Urlaubsbekanntschaft beim Abschied: "Schaut doch einmal vorbei – wenn ihr in der Nähe seid". Meist verlaufen solche Bekanntschaften ja im Sand. Nicht so bei der Familie Krug, die im zurückliegenden Jahr auf Ibiza die Familie Schnepf kennengelernt hatte. Ein Jahr verging, ohne dass man voneinander etwas hörte. Doch plötzlich meldet sich Familie Schnepf, die auf Durchreise in den Urlaub ist. Mit Sack und Pack stehen dann Mutter, Vater, Tochter und Goldhamster Felix vor der Tür. Aus ein bis zwei Tagen wird schnell eine Woche, aus der netten Urlaubsbekanntschaft wird eine schmarotzende und meckernde Meute. Mutter Krug ist nur am Putzen, Waschen, Kochen und Bedienen. Vater Krug kämpft gegen den Goldhamster und seine damit verbundenen Allergie. Es gar sogar soweit, dass sich Krugs untereinander heftig in die Haare bekommen. Doch irgendwann läuft das Fass über, und so beschließen die Krugs, ihre "Gäste" mit einem Trick und der Hilfe eines Freundes zur Abreise zu bewegen. Aber der Schuss geht nach hinten los.

Die Handlung verspricht einigen Spaß. Regie führt Ulli Scharnitzki, Vera Scharnitzki ist als Souffleuse dabei. Für die Masken sorgt Jutta Schicklang. Der Eintritt beträgt sechs Euro. Einlass ist jeweils ab 18 Uhr. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.