Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Im Naturkindergarten lernen Kinder auch von Experten

Von
Die Organisation des Kleider– und Spielzeugbazars, wie hier am vergangenen Sonntag, ist nur eine von vielen Aufgaben, bei denen sich die Eltern voll und ganz einbringen. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder-Bote

Niedereschach. Beim Verein "Wurzelzwerge Naturkindergarten Niedereschach" ist immer sehr viel geboten. Der gemeinnützige Verein wurde im August 2000 von Eva-Maria Klar und Evi Wöhrle gegründet und ist Träger des Naturkindergartens in Niedereschach.

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen des Kindergartens gehört seit vielen Jahren die Durchführung eines Kleider – und Spielzeugbazars in der Schulsporthalle. Dieser fand am Wochenende statt. Dabei werden die vielen Besucher auch vom Team der Waldkindergarten bestens bewirtet. Der Erlös kommt den Kindern des Naturkindergartens zu Gute. Im Niedereschacher Waldkindergarten sind die Eltern der Verein. Sie kümmern sich ehrenamtlich um die anfallenden Arbeiten im Naturkindergarten. In der Praxis heißt dies beispielsweise, wöchentlich wechselnder Hausmeisterdienst, Organisation und Teilnahme von Festen, Backaktionen, Waffelverkauf, Putztage oder auch administrative Arbeiten innerhalb der Vereins, werden von den Eltern erledigt.

Es ist ein Markenzeichen des Waldkindergartens, dass sich die Eltern dort seit der Gründung in großartiger Weise einbringen, weil sie voll und ganz hinter der Waldkindergartenpädagogik stehen. Dort können die Kinder nach Belieben klettern, hüpfen und balancieren und schulen dadurch ihre Grob- und Feinmotorik.

Sie lernen zudem heimischen Tiere und Pflanzen kennen, dürfen in einer reizüberfluteten Welt Stille erfahren, lernen die Schöpfung zu achten und fühlen sich als Teil eines großen Ganzen. Zudem bauen die Kinder Aggressionen durch viel Bewegung ab, erleben die Jahreszeiten hautnah, beobachten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, sie lernen zu verweilen, teilen sich einander mit, helfen sich gegenseitig und fühlen sich zusammengehörig.

Natürlich kooperiert der Naturkindergarten mit der Schule durch verstärkte Projektarbeit mit Vorschülern. Zum gewohnten Jahresablauf gehören auch Ausflüge in die weitere Umgebung wie zum Bio-Bauernhof, dem Niedereschacher Backhäuschen, dem Römerbad, der Bruder- Konrad-Kapelle oder dem Streichelzoo.

In Kontakt steht das Waldkindergartenteam auch mit Fachleuten und Privatpersonen wie Förster, Waldarbeiter, Vogelexperten, Imker, Polizei, Feuerwehr, Oma mit Spinnrad, Ernährungsexpertin und vielen mehr und lernen dabei viel. So lernen die Kinder unter anderem woher das tägliche Brot kommt, wie Gemüse oder wie Obst gepflanzt, gepflegt und geerntet wird.

Besonders gut tut den Kindern, im Wald die Möglichkeit den kindlichen Bewegungsdrang voll auszuleben.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading