Neuweiler. Mit Beginn der Adventszeit fand der Weihnachtsbasar der fünften und sechsten Klassen der Waldschule Neuweiler statt. Schüler, Lehrer und zahlreiche Eltern kamen in Strömen und bekundeten ein großes Interesse an dieser schon traditionellen Veranstaltung. So hat sich die fleißige Vorarbeit der Mädchen und Jungen auch gelohnt.

Nach der Vernissage, bei der die Waldschule der Öffentlichkeit als Kunstgalerie vorgestellt worden war, stellt dieser Basar ein weiteres Glanzlicht im 40. Geburtstagsjahr der Neuweiler Bildungsstätte dar.

In den Wochen vor dem Basar herrschte im Unterricht ein aufgeregtes und motiviertes Treiben. Die Jugendlichen fertigten zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Julia Braun hochwertige Weihnachtsartikel aller Art. Es waren verschiedenste Weihnachtssterne und Christbaumschmuck zu basteln, Monde aus Sperrholzplatten auszusägen und mit Lichtern zu versehen, oder Windlichter mit Rindestückchen zu bekleben sowie eigene Weihnachtskarten zu entwerfen.

Die Hauswirtschaftsgruppe der Fünft- und Sechstklässler sorgte in Kooperation mit ihrer Lehrerin Barbara Uhlending für das Kulinarische. Der Duft von frisch gefertigtem Weihnachtsgebäck und Schnitzbrot erfüllte die Aula. Es roch nach alle den Dingen, die die Weihnachtszeit zu bieten hat. Dieses Ambiente lud die zahlreichen Gäste auch zum Verweilen ein. So fühlten sich die Besucher in der ungezwungenen und heimeligen Atmosphäre pudelwohl. Dabei waren immer wieder bewundernde Worte über die gelungenen Werke der Kinder zu vernehmen.

Ein Höhepunkt des Basars war der Auftritt der erst zu Beginn des Schuljahres gegründeten Gitarrengruppe unter Leitung von Sabrina Theurer. Die Schüler trugen gekonnt das Lied "Lasst uns froh und munter sein" vor. Das fand bei den Zuhörern ebenfalls großen Anklang.

Ein weiteres Glanzlicht hatten sich die Mädchen und Jungen in der Vorbereitungszeit erdacht. Sie wollten Lose verkaufen mit dem Motto "Jedes Los gewinnt". Dafür suchten sie Sponsoren, und sie sind auch fündig geworden.

Da an diesem Tag bei den meisten Familien die Küche kalt blieb, servierten die Schüler den Gästen Schupfnudeln mit Sauerkraut. An die festliche Atmosphäre dieses Adventsbasars werden sich Kinder, Lehrkräfte und Erwachsene mit Sicherheit noch lange erinnern.