Neubulach. Mit einer musikalischen Sternstunde der Extraklasse ging der Musikalische Herbst 2012 zu Ende. Zum Abschluss der Reihe "Schöne Konzerte in Neubulach" gastierte mit dem Berliner John Schröder Trio eines der führenden Ensembles der internationalen Avantgarde-Jazzszene im Bürgersaal des Neubulacher Rathauses.

Den exklusiven Zuhörerkreis entführten John Schröder (Klavier), Oliver Potratz (Kontrabass) und Oliver Steidle (Schlagzeug) auf eine Reise in unbekannte musikalische Welten. "Vor einem so konzentrierten Publikum zu spielen, ist auch für uns etwas Besonderes", so Bandleader Schröder angetan von der Atmosphäre im Bürgersaal. Das instrumentale Ausnahmetalent war und ist nicht nur am Klavier, sondern auch als Gitarrist und Schlagzeuger in zahlreichen Ensembles von Weltrang erfolgreich. Kontrabassist Oliver Potratz beeindruckte mit unglaublicher Filigranität und faszinierenden Klängen, die er mit dem Bogen, im Pizzicato und sogar mit einer gewitzt eingesetzten Spieluhr erzeugte. Schlagzeuger Oliver Steidle überraschte mit einer Vielfalt von Tönen, die sich mit Schlagzeug, Glocken, Tamburin und Becken erzeugen lassen. Das Konzert war deshalb nicht nur hörens-, sondern auch sehenswert.

Dass Musiker von internationalem Format in Neubulach zu hören sind, ist nicht zuletzt der Initiative "StadtLandKultur" zu verdanken, deren Initiatoren sich auf die Fahne geschrieben haben, hochkarätige Kulturangebote und Spitzenensembles der internationalen Musikszene, aber auch Theaterensembles, Kabarettisten und Lyriker aus der Stadt aufs Land zu holen, um der ohnehin einzigartigen ländlichen Lebensqualität das kulturelle i-Tüpfelchen zu verpassen.

Für das nächste Jahr plant die Stadt Neubulach als Veranstalter weitere Konzerte in der Hoffnung auf einen wachsenden Besucherzuspruch.