Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Legenden locken mit ihrem Auftritt rund 1500 Besucher in Festzelt

Von
Bereits seit 1960 stehen "The Rattles" auf der Bühne – und sie heizen ihrem Publikum immer noch mächtig ein. Fotos: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Uwe Priestersbach

Nagold-Hochdorf. Party total: Drei Tage lang wurde auf dem Hochdorfer Brauereigelände das Hopfenfest gefeiert. Zu den Höhepunkten zählten das alljährliche Bierclubtreffen, die Oldienight sowie das gestrige Brauereifest für die ganze Familie.

Vor alle die Oldienight am Samstag hatte es wieder in sich: Zum Auftakt heizte die "Beatle Revival Band" den rund 1500 Besuchern im Festzelt mit zahlreichen Beatles-Klassikern ein. So sorgten sie mit "Let it be" für Gänsehaut, füllten mit "Get back" oder "Back in the USSR" die Tanzfläche und luden bei "Yellow Submarine" und "Hey Jude" zum Mitsingen ein. "Die haben total authentisch gespielt", freute sich Brauerei-Chef Eberhard Haizmann über den gelungenen Auftritt.

"Die habentotal authentischgespielt"

Doch dann brachte die legendäre deutsche Kult-Band "The Rattles" das Festzelt zum Kochen. Die Tanzfläche vor der Bühne füllte sich im Nu – und das blieb so, bis sich die Band knapp zwei Stunden später mit den Worten "es war sensationell toll für uns" verabschiedete.

1960 wurden "The Rattles" in Hamburg von Achim Reichel und Herbert Hildebrandt gegründet. Vor rund 50 Jahren tourten sie mit Little Richard und den damals noch unbekannten "Rolling Stones" durch England – und sie standen im Hamburger "Star-Club" mit den Beatles zusammen auf der Bühne. Am Wochenende gastierte die Topband nun bereits zum dritten Mal in Hochdorf.

Die Rattles um die beiden Originalmitglieder Herbert Hildebrandt (Gesang, Bass) und Dickie Tarrach (Schlagzeug) stiegen gleich zu Beginn mit Hits wie "Let’s Rock" oder "Come on and sing" ein - und demonstrierten damit auch den Jüngeren im Publikum, dass sie nichts von ihrer Spielfreude und Energie eingebüßt haben. "Das macht richtig Spaß mit euch", betonte der 72-jährige Herbert Hildebrandt – und man spürte es auch, dass sich die Urgesteine des Rocks in Hochdorf wohlfühlten. Klar spielten "The Rattles" auch ihren Welthit "The Witch" – aber ebenso Titel von ihrer brandaktuellen CD wie "Hotter then Hell"

Der Bierclubzählt inzwischen rund3000 Mitglieder

Und so waren nicht nur die Besucher im Festzelt begeistert, sondern auch Eberhard Haizmann. "Die alten Jungs haben es noch nicht verlernt – und es war ein toller Abend, an dem beide Bands gut zusammenpassten", freute er sich über eine gelungene Oldienight.

Ein voller Erfolg war tags zuvor auch die 6. Auflage des Bierclub-Treffens mit rund 1500 Besuchern auf dem auf dem Hochdorfer Brauereigelände. Mittlerweile zählt der Hochdorfer Bierclub mehr als 3000 Mitglieder. Im Festzelt sorgte das Hartmann-Trio mit einem Repertoire von böhmisch-mährisch bis rockig für beste Stimmung.

Gestern ging es dann nach dem obligatorischen Fassanstich munter weiter: Bereits in den vergangenen beiden Jahren hatte der Musikverein aus Kressbronn mit seinem Auftritt für großartige Stimmung gesorgt und war nun erneut für das gestrige Frühschoppenkonzert verpflichtet worden. Am Nachmittag sorgten die Stadtkapellen aus Haiterbach und Herrenberg für die Unterhaltung der Besucher. Ein großes Programm erwartete gestern vor allem die kleinen Besucher, für die unter anderem Karussellfahrten, Kinder-Bungee oder Fahrten mit dem Planwagen auf dem Programm standen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading