Nagold Ibis Styles Hotel hat jetzt vier Sterne

Von
Foto: Kunert

Nagold - Top-Nachricht aus dem Ibis-Styles-Hotel Nagold-Schwarzwald: Die Dehoga hat das Vorzeigehaus nun auch offiziell mit vier Sternen klassifiziert.

Nagold. Damit nicht genug: Bei einem internen Ranking aller deutschen Accor-Hotels, zu denen immerhin auch Top-Häuser der Marken Pullman, Sofitel, Novotel oder Grand Mercure gehören, belegt das Nagolder Haus den sehr guten dritten Platz in der Kundenzufriedenheit.

Für Hoteldirektor Stefan Deisinger und sein 20-köpfiges Team ist das eine tolle Bestätigung für die bisher geleistete Arbeit, die Oberbürgermeister Jürgen Großmann während eines Pressetermins dann auch noch einmal ausdrücklich lobte. "Sie haben Wort gehalten, dass Sie mit dem Haus einen kräftigen Akzent in der hiesigen Tourismus-Landschaft setzen würden." Mit den beiden neuen Auszeichnungen sei ihm das sogar als "ein echtes Ausrufezeichen" gelungen.

Bisher war das Nagolder Ibis-Styles-Hotel aber auch schon als "drei Sterne plus" klassifiziert. Für den vierten Stern fehlte es nur noch an "Kleinigkeiten", die jetzt im sowieso schon umfassenden Service-Profil ergänzt worden seien. Das beträfe beispielsweise den eigenen Zimmer-Service, den die Gäste jetzt rund um die Uhr nutzen könnten. Und die zusätzliche Ausstattung der Zimmer und vor allem Bade-Zimmer mit weiteren Service-Accessoires, wie speziellen Seifen und Näh-Etui.

An der Spitze der Hotel-Familie

Mit der neuen Klassifizierung setzt sich das Nagolder Haus auch innerhalb der Ibis-Familie als absolutes Premium-Haus an die Spitze der Hotel-Familie. Es ist in der Gruppe nämlich nun das einzige amtlich bestätigte Vier-Sterne-Haus überhaupt. Üblich seien für "Ibis-Styles"- Klassifizierungen zwischen zwei und drei Sternen. Auch weltweit mit den über 1300 "Ibis-Styles"-Häusern dürfte das Nagolder Hotel eine absolute Führungsposition einnehmen, wobei die Hotel-Gruppe sich aktuell auch insgesamt ins höhere Hotel-Segment entwickeln wolle – etwa mit neuen Design-Hotels, für deren Ausstattung das Nagolder Vorzeige-Haus zumindest in technischen Details Vorbild sein könnte.

Denn man erinnere sich: Ursprünglich war das heutige Ibis-Styles-Hotel Nagold-Schwarzwald von der Firma Häfele als Hotel für die Unterbringung von eigenen Geschäftspartnern gebaut worden. Die Stuttgarter Success Hotel Group als Lizenz-Nehmer der Accor-Gruppe für die Marke "Ibis-Styles" übernahm dann den Betrieb des Hotels, wobei das Haus bis heute auch als Referenz-Gebäude der Firma Häfele für Hotel-Ausstattungen dient. Was sich unter anderem in innovativen Tagungs- und Familien-Zimmer-Konzepten niederschlägt, zu deren pfiffigen Highlights beispielsweise ein "ausklappbares Stockbett" gehört.

Doch neben den Geschäftsreisenden, die ins Nagolder Ibis-Styles "als feste Größe" kommen, hat auch der Tourismus das Ausnahme-Haus längst für sich entdeckt. Gerade an Wochenenden und in den Ferien stellen sie bei regelmäßig ausgebuchtem Haus den Hauptanteil der Gäste. Wobei die Reisenden "aus der ganzen Welt" nach Nagold kommen. Mit einem interessanten Schwerpunkt bei Reisenden aus Israel, wie Hoteldirektor Deisinger berichtet. Man habe dafür sogar eigens einen Hotel-Flyer in hebräischer Sprache aufgelegt. "Die Gäste aus Israel haben meist ein volles Besuchs- und Besichtigungsprogramm für ihre in der Regel mehrtägigen Aufenthalte. Und machen Nagold und unser Haus dann zum Ausgangspunkt ihrer Tagestouren."

Auch dadurch konnten die Übernachtungszahlen in Nagold im vergangenen Jahr die 50 000er-Marke druchbrechen. "Diese Entwicklung geht zu einem ganz erheblichen Teil auf das Konto des Ibis-Hotels", so OB Großmann. Und Hotel-Direktor Deisinger ergänzt: Mittlerweile sei es sogar so, dass sich das Haus zur "gefühlten" zweiten Tourismus-Information entwickele. "Es kommen viele Menschen ins Haus, die sich bei uns einfach einmal Informationen über Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele holen wollen." Was sicher der "sehr guten" Zusammenarbeit zwischen der Nagold-Touristik und dem Hotel geschuldet sei, wie Helena Österle vom Nagolder Amt für Kultur, Sport und Tourismus ergänzt.

Nur ein Zeichen dieser erfolgreichen Kooperation: Eine "Insider Wall" im Bereich der Hotel-Rezeption – eine Art "Schwarzes Brett", an dem Hotelgäste untereinander Tipps für Gastronomie oder Veranstaltungen austauschen können, aber auch Hotelleitung und Tourismus-Information über besonders empfehlenswerte Angebote informieren.

  
Kreis Calw
  
Wirtschaft
  
Gastronomie
  
Hotel
  
Jürgen Großmann
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading