Nagold - "Was wir heute erleben, ist ein neuer Meilenstein in der Stadtgeschichte", erklärte Oberbürgermeister Jürgen Großmann bei der offiziellen Eröffnung des "ibis Styles Nagold-Schwarzwald". Mit dem Hotelbau an der Waldach habe Nagold ein "weiteres schickes Wahrzeichen erhalten", so der OB.

"Da gibt es viel zu entdecken"

Für die Bauherren machten Sibylle Thierer und Uli Häfele deutlich, dass sich das Hotelprojekt "wirklich sehen lassen kann". So habe man es geschafft, ein wunderschönes Hotel nach Nagold zu bekommen. Wie die Häfele-Geschäftsführerin unterstrich, war es für das Nagolder Unternehmen schon eine besondere Herausforderung, ein Hotel mit 69 Zimmern einzurichten. Und weil Häfele sich um Design und Funktionalität kümmere, sind die Zimmer natürlich auch mit "Häfele- Functionality" ausgestattet. "Da gibt es viel zu entdecken", so Sibylle Thierer.

Der OB freute sich bei der feierlichen Eröffnung nicht nur über die elegante Architektur, die er als Bereicherung für die Stadtentwicklung bezeichnete. Erfreulich sei es ebenso, dass durch "die mutige und zukunftsweisende Investition" der Familien Häfele und Thierer die Übernachtungsmöglichkeiten in Nagold deutlich gesteigert werden konnten. Zudem ist der Rathauschef überzeugt: "Das Design wird sich herumsprechen, und die Kunden werden das Ambiente zu schätzen wissen."

Gleichzeitig schlage man mit dem Hotelneubau eine neue Seite im Tourismus auf, denn "das Angebot schafft Nachfrage", so der OB. Und weil Nagold sich auch nach der Landesgartenschau im Aufwind befinde, komme die Eröffnung genau zur richtigen Zeit. Schon bald will die Stadt nun touristische Angebote auflegen, wobei Jürgen Großmann unter anderem an Shopping-Wochenende oder Aktiv-Wochenende in Nagold denkt.

"Wir sind froh, dass wir dieses innovative Haus führen dürfen", sagte Manfred Friedrich, Geschäftsführer der Success Group, die sich als lizenzierter Franchisenehmer auf die Führung von Hotels konzentriert. Hoteldirketor Stefan Deisinger fügte hinzu, dass man in dem schmucken Hotelbau beim Busbahnhof mit seinen 69 Zimmern auch nach der Landesgartenschau viele Besucher nach Nagold locken wolle. "Hier ist das perfekte Hotel für alle entstanden, die Wert auf Individualität und das Besondere legen", ist Deisinger überzeugt. Musikalisch wurde die Eröffnung von der Nagolder Stadtkapelle umrahmt, während sich die zahlreichen Gäste bei den geführten Rundgängen ein Bild von den funktionalen Zimmern oder dem Wellnessbereich im Dachgeschoss mit seinem imposanten Panoramablick auf Nagold machen konnten.