Nagold Heidi Watz gibt ein umjubeltes Debüt

Von
Langjährige aktive Musiker wurden beim Frühjahrskonzert der Emminger Trachtenkapelle geehrt. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Uwe Priestersbach

Ein gelungenes Debüt feierte die neue Dirigentin Heidi Watz beim Frühlingskonzert der Emminger Trachtenkapelle. In der gut besuchten Fritz-Ziegler-Halle konnten bei dieser Gelegenheit auch langjährige Musiker geehrt werden.

Nagold-Emmingen. Mit einem Konzertmarsch der Sonderklasse, dem Kosakenritt, komponiert von Franz Watz, wurde das Konzert eröffnet. Weiter im Programm ging es mit der "Apricot-Polka" und "How deep is your love" aus dem Bereich Rock und Pop. Der Gesang wurde dabei durch das Soloflügelhorn ersetzt, das von Madeleine Renz gespielt wurde.

Auch der Nachwuchs ist präsent

Musikalisch wurde der erste Teil mit einem Holz-Bläser-Satz "Crisantemi" von Giacomo Puccini beendet – und Heidi Watz hob anerkennend den Daumen an die Adresse ihrer Musiker.

Nach der Pause durften die Bandstarters unter der Leitung von Hans-Martin Schächinger und die Bläserklassen unter der Leitung von Miriam Tressel ihr Können unter Beweis stellen. Sie erhielten ebenfalls viel Beifall. Klar, dass da noch eine Zugabe fällig war.

Mit dem Titel "Choral and Rock Out" startete die Kapelle in den zweiten Konzertteil. In diesem Originalwerk für Blasorchester wird barocke Sakralmusik mit modernen Rhythmen der Rockmusik verbunden. In den musikalischen Endspurt ging es mit dem Jazz-Hit "Beyond the sea", bevor die Trachtenkapelle ihr Frühlingskonzert mit dem Titel "Moment for Morricone" glanzvoll beendete. Das Publikum war begeistert von der Darbietung der Kapelle unter der erstmaligen Leitung von Heidi Watz und forderte unter anhaltendem Beifall eine Zugabe.

Mit dem Stück "Heidrun-Polka", welches der frühere Haiterbacher Stadtmusikdirektor Franz Watz seiner Tochter zur Geburt komponiert hatte, bedanke sich Heidi Watz persönlich bei ihrem Vater. Es war das beeindruckende Ende eines gelungenen Frühlingskonzertes der Emminger Trachtenkapelle, die allerdings nicht ohne eine weitere Zugabe die Bühne verlassen durfte.

Bei den Ehrungen wurden Arno Schuster und Jessica Reutter von Jürgen Bernhard im Namen des Kreisverbandes der Blasmusiker für 20 Jahre aktives Musizieren geehrt. Für 30 Jahre aktives Musizieren wurden Anja Sindlinger, Hans-Martin Schächinger und Uwe Rexer ausgezeichnet. Eine vereinsinterne Ehrung erhielt Caroline Zitzmann: Sie wurde nach 25 aktiven Jahren zum Ehrenmitglied der Emminger Trachtenkapelle ernannt.

Artikel bewerten
2
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Calw
  
Kultur

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading