Nagold Genaue Einblicke in das große Angebot

Von
Die Schulleiter (von links) Ilona-Maria Cwik-Lorz, Karin Ascher-Gollmar und Reinhard Maier laden zum Informationsnachmittag ins Nagolder Berufsschulzentrum Foto: Bernklau Foto: Schwarzwälder-Bote

Nagold (sgb). Es gibt das Technische Gymnasium, das Sozialwissenschaftliche (SG) und das Wirtschaftsgymnasium. Und es gibt noch viel mehr Möglichkeiten am Berufsschulzentrum in Nagold. "Wir sind da wirklich gut und breit aufgestellt", sagt Reinhard Maier, Leiter der gewerblichen Rolf-Benz-Schule, nicht ohne Stolz und Zufriedenheit. "Wir können vielen Interessenten ein Bildungsangebot machen."

Gut 200 Schüler geben Infos aus erster Hand

Derzeit macht das Berufsschulzentrum Nagold 2685 Schülern ein Bildungsangebot – 1411 davon in Vollzeit. Doch es sind nicht nur die Schüler, die bereits die Schule besuchen, um die sich die drei Schulleiter Reinhard Maier (gewerbliche Rolf-Benz-Schule), Karin Ascher-Gollmar (Kaufmännische Schule) und Ilona-Maria Cwik-Lorz von der hauswirtschaftlichen Annemarie-Lindner-Schule kümmer müssen und wollen.

Es sind auch die potenziellen Schüler der Zukunft – und deren Eltern –, denen man das reichhaltige Angebot am Berufsschulzentrum näher bringen und sie überzeugen will, dass die Wahl des Nagolder Berufsschulzentrums eine gute wäre. Um das zu erreichen, organisieren die drei Schulen regelmäßig Informationstage, zu denen sie die Schüler der umliegenden Haupt-, Werkreal- und Realschulen einladen. Der nächste Informationstag dieser Art steigt bereits am kommenden Freitag, 29. Januar, von 15 bis 19 Uhr.

In dieser Zeit stehen fast 200 Schüler und eine große Zahl an Lehrern in den Zimmern und Werkstätten der Schulen bereit, um den neugierigen Besuchern in individuellen Gesprächen Antworten auf deren Fragen zu geben – sei es, wie Schüler von der Hauptschule am Berufschulzentrum zu einem höherwertigen Abschluss kommen und sich so bessere Aussichten bei der Ausbildung erarbeiten können oder welche Abschlüsse man überhaupt machen kann oder ob man nach einem Abschluss etwas anderes anschließen kann.

"Es gib keinen Abschluss ohne Anschluss

Letztere Frage kann Reinhard Maier schon jetzt mit "ja" beantworten. "Wenn man sich einmal auf ein Profil festgelegt hat, kann man auch wechseln, man ist nicht auf ewig darauf festgelegt", erklärt der Schulleiter, der für das Nagolder Berufsschulzentrum sogar so weit geht zu sagen: "Es gibt keinen Abschluss ohne Anschluss." Und selbst wenn man die allgemeinbildenden Abschlüsse macht: Dann wartet ja noch die Möglichkeit des Studiums. Die Jugendlichen und Eltern, die beim Infonachmittag die entscheidende Anregung bekommen haben, macht Maier darauf aufmerksam, dass nach der Veranstaltung nicht mehr allzu viel Zeit für eine Bewerbung bleibt. Die Frist dafür läuft bis zum 1. März.

  
Kreis Calw
  
Bildung

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading