Nagold Experimentelles mit Acryl und Asche

Von
Irmgard Streib (links) und Sonja Schulz stellen gemeinsam aus. Foto: privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Abstrakte Bilder mit teils figurativen Elementen zeigt eine sehenswerte Ausstellung in den Räumen der Physiotherapiepraxis am Vorstadtplatz in Nagold. Zur Vernissage mit den Künstlerinnen Sonja Schulz und Irmgard Streib hatten sich zahlreiche Besucher eingefunden.

Nagold. Die beiden im Kunstkreis Oberes Nagoldtal KKON engagierten Künstlerinnen teilen seit Jahren eine Leidenschaft fürs Malen, die professionelle, ansehnliche Ergebnisse entstehen lässt. Auch die beiden Praxis-Betreiber, Klaus Tünnemann und Caroline Dalinger, zeigten sich beeindruckt von den Werken der beiden kreativen Frauen. Die Ausstellung der rund 30 Werke, darunter auch großformatige Leinwände, bilde daher einen gelungenen Auftakt der vorgesehenen Reihe "Kunst in der Praxis", in der jährlich eine neue Ausstellung eröffnet werden soll.

Die Gemälde der beiden Malerinnen sind in die verschiedenen Räume der Praxis aufgeteilt, der Betrachter findet sich dennoch auf den ersten Blick Kontrasten gegenüber: hier die expressiven, teils leuchtend farbigen Malereien von Sonja Schulz, da die eher introvertiert erscheinenden, Ton-in-Ton gehaltenen Gemälde von Irmgard Streib.

Bei der Nagolderin Irmgard Streib, die seit 2006 intensiv malt, sind es meist Landschaften, die wie aus Nebelschwaden durchschimmern, manchmal auch Gestalten, die in diffuser Umgebung erstarrt scheinen. Es sind Bilder, in die sich der Betrachter hineinträumen kann. Irmgard Streib sagt, sie sei fasziniert von der abstrakten Malerei mit Acryl und vom experimentellen Spiel mit Materialien und Techniken, sie arbeite gern mit Asche, Steinmehl und erdigen Pigmenten.

Seit rund 20 Jahren beschäftigt sich Sonja Schulz mit der abstrakten Malerei

Auch in manchen Werken der in Jettingen lebenden Sonja Schulz erscheinen Figuren, die abstrakte Flächen teilen oder in sie einzutauchen scheinen. Ihre Bilder sind vielfach von großzügigen Pinselstrichen und Schüttungen geprägt, kräftigen Farben und oft auch abdämpfenden, matt und weich wirkenden Wachsschichten. Seit rund 20 Jahren beschäftigt sich Sonja Schulz mit der abstrakten Malerei und experimentellen Techniken, und seit 2005 intensiv mit der Wachsmalerei, die vielen ihrer Werke etwas Besonderes gibt.

Die Ausstellung in der Praxis am Vorstadtplatz kann zu den Öffnungszeiten oder nach Absprache besichtigt werden.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Calw
  
Kultur
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading