Von Christine Störr Mühlenbach. Das Stoppelacker-Rennen der Mühlenbacher Motorradfreunde gibt es seit vier Jahren. Zum ersten Mal wurde jetzt zur Freude der zahlreichen Fans am Wochenende an zwei Tagen über die holprige Piste gerast. Unterhalb des neuen Rückhaltebeckens "Haslach Ost" hatten die Mühlenbacher Motorradfreunde eine anspruchsvolle Strecke mit engen Kurven und zwei Schanzen abgesteckt. Der Regen hatte den Boden aufgeweicht und schon bei den ersten Trainingsläufen wurde klar: Das wird nicht einfach. So dauerte es nicht lange, bis Teile des Ackerbodens durch die Luft flogen und Fahrzeuge wie Fahrer entsprechend aussahen. "Der Acker hat einen besonderen Stellenwert", erklärte Erwin Kaiser als Vorstand der Motorradfreunde. Hier käme es auf die Geschicklichkeit und Kondition der Enduro- und Crossfahrer an, der Anspruch sei wesentlich höher als bei den üblichen Rennen. Vor den einzelnen Wettbewerben blieb an beiden Tagen genügend Zeit für gemeinsames Training und der Präsentation vor heimischem Publikum.

Am Samstag traten dann zuerst die Kinder gegeneinander an, bevor sich die Erwachsenen zwei spannende Rennen lieferten. Norman Neumaier aus Haslach siegte mit 40 Punkten und verwies Tobias Kreidl (32 Punkte), Julian Streif (Müh, 32 Punkte), Marcel Maier (Müh), Leon Schöpf, Joel Weber und Vincent Uhl auf die Plätze.

Bei den Erwachsenen gewann Andreas Weber aus Steislingen das "Kleine Finale" über zwölf Runden mit 10:19 Minuten vor Ingo Braun aus Unterharmersbach (10:32 Minuten) und Uli Soosten aus Hofstetten (11:16 Minuten). Die schnellste Frau war Silke Gassi, die nach 10:36 Minuten vom Motorrad stieg. Im Finale des Tages siegte Ralf Rometsch aus Schura mit 10:32 Minuten und einer schnellsten Rundenzeit von 42,81 Sekunden. Die nächsten drei Plätze gingen nach Mühlenbach und die Fahrer Bernd Streif (10:57 Min), Bernd Schmieder (10:59 Min) und Klaus Keller (11:09 Min).

Am Sonntag gab es dann drei Rennen, von denen die Kinder das erste Motocross austrugen. Auch hier gewann Norman Neumaier; dieses Mal nach 8:08 Minuten und einer schnellsten Rundenzeit von 43,08 Sekunden. Mit 13,51 Sekunden Abstand landete der Mühlenbacher Julian Streif auf dem zweiten Platz und Marcel Maier aus Mühlenbach sicherte sich nach 8:47 Minuten den dritten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten Leon Schöpf (Biberach, 8:49 Min), Nico Wölfl (8:55 Min), Vincent Uhl (8:35 Min) und Robin Keller aus Mühlenbach (9:15 Min).

Das große Abschlussrennen am Sonntag gewann bei den Erwachsenen Jeremias Heinz nach 10:06 Minuten, gefolgt von Rolf Epting (10:24 Min), Philipp Schwarz (10,22 Min) und Sascha Sandhaas (10:37 Min). Der schnellste Mühlenbacher war auch hier Bernd Streif, der mit 10:38 Minuten den fünften Platz belegte.

Die Veranstalter konnten sich am Ende über ein äußerst gelungenes Wochenende mit spannenden Rennen, anregenden Gesprächen im Fahrerlager und neue Kontakten freuen.