Mönchweiler Roter Mantel oder prächtiges Bischofsgewand

Von
Wer erkennt in der Geschichte den Nikolaus? Eifrig bei der Sache waren die Kinder in der Arche. Foto: Hettich-Marull Foto: Schwarzwälder-Bote

Mönchweiler (mhm). Wer ist denn nun der Nikolaus? Ist es der Mann mit Rauschebart, Roter Zipfelmütze und rotem Mantel, den man in vielfältiger Ausgabe überall zu sehen bekommt – oder ist es der Mann im prächtigen Bischofsgewand?

31 Kinder hatten die Gelegenheit, etwas mehr über den heiligen Nikolaus und seine guten Taten zu erfahren. "Sternstunden im Advent – auf der Suche nach dem Nikolaus" stand auf der Einladung der evangelischen Kirchengemeinde. In der Arche beschäftigten sich die Kinder fast einen ganzen Tag intensiv mit dem Thema.

Dabei hatte sich Pfarrerin Iris Roland zusammen mit ihrem Team richtig viel einfallen lassen und für spannende Stunden gesorgt. Mit einem gemeinsamen Lied begrüßte Iris Roland die Kinder, die schon gespannt waren, was sie so alles erwartete. Eine Nikolausgeschichte war dann der Einstieg ins Thema – gleich zeigte sich, dass die Kinder tatsächlich unsicher sind, wie er denn nun aussieht, der fromme Mann, der den Kindern Geschenke bringt. Die meisten kennen eigentlich eher den Weihnachtsmann im roten Mantel.

Doch im Laufe des Tages lernten sie den Nikolaus immer besser kennen. Es gab Spiele, es wurden Zuckerhäuschen, Plätzchen und sogar eine Krippe gebacken. Es entstanden Tonpapierkerzen, Windlichter und Weihnachtskarten. Und es wurde viel gespielt, erzählt und vor allem gelacht. Ein gemeinsames Mittagessen machte richtig Appetit, und der Tag endete, wie er angefangen hatte: Mit einem gemeinsamen Lied und einer Geschichte vom Nikolaus, den jetzt jedes Kind bestimmt sofort erkennt.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schwarzwald-Baar-Kreis

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading