Meßstetten Dem Reh auf der Spur

Von
Wer will fleißige Handwerker seh’n? Die Kinder basteln Vogelhäuschen selbst. Foto: Schwarzwälder-Bote

Meßstetten-Oberdigisheim. Auf spannender Spurensuche: Der Kindergarten Hossingen hat das Natur-Erlebnis-Zentrum Oberdigisheim besucht und dort hölzerne Vogelfutterhäuschen gebaut.

Zehn Mädchen und Buben in bunten Schneeanzügen stürmen in die Werkstatt der Umweltbildungseinrichtung. Die munteren Sprösslinge werden von Kindergartenleiterin Simone Bodmer-Sauter und ihrem Team begleitet. "Was bauen wir heute?" fragt Stiftungsökologe Hannes Schurr die aufgeregten Vier- bis Sechsjährigen im Sitzkreis. Klar: ein Futterhaus für Vögel!

Die Hossinger Kinder machen sich gleich an die Arbeit. An den Werktischen wird gemessen, gesägt, genagelt und geschraubt. Hammer, Leimflaschen und Schmirgelpapier gehen von Hand zu Hand. Für das Dach dürfen die Kinder die große Bohrmaschine benutzen – natürlich mit etwas Hilfe. Das Ergebnis der Arbeit kann sich sehen lassen: Jedes Kind hält ein Vogelfutterhaus in der Hand – viel Platz für leckere Sonnenblumenkörner, wie die Kinder feststellen.

Nach der Mittagspause macht die Gruppe bei schönstem Winterwetter einen Spaziergang im Wald. Zuvor hat Hannes Schurr seinen Besuchern erklärt, dass die Tiere im Schnee gut sichtbare Spuren hinterlassen – mit ihren Pfoten oder Hufen. Die Kinder stapfen durch den Schnee. Schneebälle fliegen hin und her. "Ich habe eine Hasenspur", ruft der Naturexperte den Kindern zu. Tatsächlich! Die tiefen Abdrücke der Hinterpfoten und die nur kleinen der Vorderläufe sind zu sehen. Ein paar Meter weiter ist ein Dachs lang gelaufen. Man kann noch deutlich die fünf Krallen erkennen. Die Naturforscher in spe entdecken weitere Spuren von Reh und Fuchs. Verschwitzt und mit roten Backen machen sich die Kinder auf den Heimweg.

  
Zollernalbkreis
  
Bildung
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading