Loßburg (ga). Um die Erneuerung der Wasserleitung mit den Hausanschlüssen einschließlich des Austauschs von zwei Kanalhaltungen im Hinteren Siedlungsweg in Loßburg ging es bei der jüngsten Sitzung des Loßburger Gemeinderats. Bauamtsleiter Erich Günter erläuterte, dass durch den Neubau des Gebäudes Hinterer Siedlungsweg 27 für die Gebäude bis Hinterer Siedlungsweg 31 eine Notversorgungs-Wasserleitung gebaut werden musste. Da diese Notversorgungsleitung über den Winter nicht belassen werden könne, müsse nun die neue Wasserleitung verlegt werden. Auch der beschädigte Abwasserkanal wird ausgetauscht. Einstimmig folgte der Gemeinderat dem Beschlussvorschlag, der Firma Lupold den Auftrag für die Erneuerung der Wasserleitung und des Kanals zu erteilen. Die außerplanmäßigen Ausgaben in Höhe von 53 403 Euro (netto) für die Wasserleitung und 76 958 Euro (brutto) für die Abwasserleitung müssen im Haushalt 2017 noch nachfinanziert werden.