Handball TV Streichen im Verfolgerduell gegen den TV Aixheim

Von

Am Wochenende sind in der Bezirksliga alle Mannschaften im Einsatz. Im Spitzenspiel empfängt Tabellenführer HSG Baar den Verfolger aus Dunningen, und dabei spricht der Heimvorteil für die HSG.

BEZIRKSLIGA MÄNNER Im Verfolgerduell treffen Aixheim und Streichen aufeinander und auch hier könnte der Heimvorteil den Ausschlag geben. Keinen klaren Favoriten gibt es in den Partien Winterlingen-Bitz – HSG Neckartal und Ostdorf/Geislingen – HSG Albstadt 2.

TV Aixheim – TV Streichen (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle in Aldingen). Der Tabellenzweite Aixheim liegt nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter und will den Anschluss nicht verlieren. Doch auch Streichen liegt als Fünfter noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Es wird daher hier ein Kampf auf Biegen und Brechen erwartet. Letztendlich könnte hier der Heimvorteil den Ausschlag zu Gunsten von Aixheim geben.

HSG Baar – TSV Dunningen (Samstag, 19.30 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle in Talheim). Vor eigenem Publikum wird die HSG Baar alles daransetzen, um die Tabellenführung zu verteidigen. Doch die Gäste sind nicht zu unterschätzen, denn sie haben nur zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto. Nach zwei Niederlagen in Folge will Dunningen den Negativtrend stoppen und wird sich bestimmt nicht verstecken. In dieser sicherlich interessanten Begegnung lässt der Heimvorteil eher einen Erfolg der HSG Baar erwarten.

TG Schömberg – HSG Hossingen-Meßstetten (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle in Schömberg). Die Schömberger spielen bislang eine sehr starke Saison und haben erst eine Niederlage auf dem Konto. In eigener Halle werden sie daher alles daransetzen, um den Anschluss nach vorne nicht zu verlieren. Doch Hossingen-Meßstetten ist keine Laufkundschaft und sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs gelten die Gäste derzeit aber nur als Außenseiter. HSG Rottweil – HSG Fridingen/Mühlheim 2 (Samstag, 20 Uhr, Doppelsporthalle 1).

HWB Winterlingen-Bitz – HSG Neckartal (Sonntag, 17 Uhr, Sporthalle in Bitz). Im Duell der Aufsteiger brauchen beide Mannschaften die Punkte ganz dringend. Winterlingen-Bitz, um sich weiter Luft zu den Abstiegsplätzen zu verschaffen und die HSG Neckartal, um vom Tabellenende weg zu kommen. Es wird daher ein offener Schlagabtausch erwartet, bei dem der Kampf im Mittelpunkt steht. Am Ende wird hier dann wohl die Tagesform über den Erfolg entscheiden.

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Albstadt 2 (Sonntag, 17 Uhr, Schloßparkhalle in Geislingen). Beide Mannschaften zeigten bislang sehr durchwachsene Leistungen und können mit dem Saisonverlauf sicherlich nicht zufrieden sein. Die Albstädter liegen derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz, aber auch die Gastgeber haben nur drei Punkte mehr auf dem Konto.

BEZIRKSKLASSE MÄNNER

Im Spitzenspiel empfängt der Tabellenzweite Rottweil den Tabellenführer VfH Schwenningen und dabei gibt es keinen klaren Favoriten. Völlig offen ist auch das Mittelfeldduell zwischen Hechingen und Frittlingen-Neufra. Heimsiege kann man dagegen von der Reserve der HSG Baar und Spaichingen, gegen die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen und Schömberg 2 erwarten.

HSG Baar 2 – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen (Samstag, 15.45 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle in Talheim).

TV Hechingen – HSG Frittlingen-Neufra (Samstag, 19.30 Uhr, Kreissporthalle in Hechingen). In diesem Mittelfeldduell geht es darum, die Position zu festigen. Hechingen wird dabei versuchen, seinen Heimvorteil auszuspielen. Doch die Gäste werden dagegenhalten und somit kann man ein interessantes Spiel erwarten. Am Ende wird hier wohl die Tagesform über den Erfolg entscheiden.

TV Spaichingen – TG Schömberg 2 (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle am Stadion). Die Spaichinger stehen derzeit auf einem sicheren Mittelfeldplatz und wollen sich nach Möglichkeit noch etwas weiter nach vorne orientieren. Obwohl der Gast aus Schömberg, als Tabellenletzter, noch kein Spiel gewonnen hat, sollten die Spaichinger nicht leichtsinnig werden, um keine Überraschung zu erleben. HSG Rottweil 2 – VfH Schwenningen (Sonntag, 17 Uhr, Doppelsporthalle 1). Der Tabellenzweite Rottweil 2 hat bereits drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Schwenningen. Die Gastgeber benötigen daher unbedingt einen Sieg, um weiterhin im Rennen um die Meisterschaft dabei zu sein. Die Schwenninger haben bislang noch kein Spiel verloren und werden alles daransetzen, dass es weiterhin so bleibt. Man kann eine spannende Begegnung erwarten, und da die Rottweiler den Heimvorteil genießen, ist der Ausgang völlig offen.

Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Sport

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading