Titisee-Neustadt. Zum Erwerb der deutschen Sprache bietet die Volkshochschule Hochschwarzwald für Ausländer im Januar und Februar neue Integrationskurse in Neustadt an. Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache sind der Schlüssel zur Integration. Um in Deutschland leben und arbeiten zu können, ist es wichtig, die deutsche Sprache zu beherrschen.

Die Volkshochschule Hochschwarzwald hat in den vergangenen Jahren mehr als 250 Personen den Zugang zur deutschen Sprache ermöglicht. Die Teilnehmer kamen aus mehr als 20 Nationen. So treffen sich Menschen aus der Türkei, Russland, den Philippinen oder Kenia in den Integrationskursen und lernen gemeinsam Deutsch.

Jeder Integrationskurs besteht aus einem Sprach- und einem Orientierungskurs. Insgesamt dauert er 660 Stunden. Am Ende des Integrationskurses steht eine Abschlussprüfung, um die Deutsch-Kenntnisse auf dem Niveau A2/B1 (GER) zu dokumentieren. Mit Ute Kienzler und Beata Mayer unterrichten zwei erfahrene Deutsch-Lehrkräfte die Teilnehmer. Auf Antrag wird die Kursteilnahme vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützt. Gemeinsam mit der Hansjakobschule bietet die Volkshochschule ab 8. Januar erstmals einen Eltern-Integrationskurs in Neustadt an. Der Kurs unter Leitung von Christian von Bausznern ist an drei Vormittagen pro Woche von 9 bis 12 Uhr in der Hansjakobschule parallel zum Schulunterricht der Kinder. Zudem startet der Integrationskurs am Nachmittag am 18. Februar in Titisee-Neustadt. Nähere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle der Volkshochschule in der Geschäftsstelle in der Kurverwaltung Neustadt oder unter Telefon 07651/13 63.