Löffingen Ein Jahr mit "vielen Höhen und Tiefen"

Von
Mit einem neuen Feuerwehrausschuss geht die Abteilungswehr ins neue Jahr. Links Kommandant Christian Heizmann. Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Gerold Bächle

Vor einem Jahr wurde Christian Heizmann als Abteilungskommandant der Löffinger Feuerwehr mit großer Mehrheit gewählt, nun wurde er in seinem Amt bestätigt, was seine erfolgreiche Arbeit im ersten Jahr beweist.

Löffingen. Ebenso wurde auch sein Stellvertreter Axel Fehrenbach von der Versammlung wieder gewählt, wie der Kommandant ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele, der auch als Arbeitgeber hier vorbildliches leistet.

Die Einsätze der Feuerwehr häufen sich, werden belastbarer, vielfältiger und fordern von jedem Einzelnen eine Menge ab, wie Bürgermeister Tobias Link betont. Die Anforderungen stiegen stetig und für die ehrenamtlichen Retter im Notfall bedeute dies auch sich immer wieder Fort- und Weiterzubilden. Die Stadt selbst unterstütze die Wehr und das hohe ehrenamtliche Engagement, dies zeige sich auch durch die Erhöhung der Aufwandsentschädigungen und die Bereitschaft der Stadt den hohen Stand der Feuerwehr zu erhalten beziehungsweise stets zu verbessern um auch den zukünftigen Aufgaben gerecht zu werden, erklärte Bürgermeister Link.

Wichtig sei, die Tagesbereitschaft zu erhalten, was nicht einfach sei. Bürgermeister Tobias Link warb auch bei der Feuerwehr, die Flüchtlinge freundlich in der Stadt aufzunehmen und sie - vielleicht auch in der Feuerwehr - zu integrieren. Als Wahlleiter hatte Tobias Link ein leichtes Aufgabenfeld übernommen, trotz der Neuwahlen mit neuen Mitgliedern im Feuerwehrausschuss verliefen die Wahlen zügig.

Neu dem Ausschuss gehören an Markus Lade, Florian Zunftmeister, Tim Mayer und Markus Müller, wieder gewählt wurden Axel Fehrenbach, Konrad Isele, Wolfram Wiggert, Andreas Isele, Andreas Maier und Patrik Selb.

Abteilungskommandant Christian Heizmann sprach von einem ersten Jahr als Kommandant mit vielen Höhen und Tiefen, aber auch mit zahlreichen Einsätzen, die er gut gemeistert habe. Allerdings könnte er als Kommandant ohne eine schlagkräftige Mannschaft nichts ausrichten. "Wir haben in Löffingen das Glück einer gut ausgebildeten und hoch motivierten Mannschaft", dies zeigte sich postwendend, denn nach der Versammlung musste die Feuerwehr bereits zu einem schweren Unfall ausrücken. Das vergangene Jahr, so zeigte auch der Bericht von Konrad Isele, brachte viele Einsätze, darunter galt es auch schwierige Einsätze zu meistern. So habe der Großbrand der Ketterer-Säge in Titisee-Neustadt die Wehr an die Belastungsgrenze gebracht, wie der Kommandant berichtet. Doch dieser Großeinsatz habe auch die gute Zusammenarbeit der Wehren im Hochschwarzwald aufgezeigt. Ein sicherlich ungewöhnlicher Einsatz war der Einsatz zusammen mit der Feuerwehr, in der Wutachschlucht, hier musste mit dem Schlauchboot gerettet werden. Die Feuerwehr ist aber auch bei kirchlichen Einsätzen zu finden und vor allem auch bei der Brandschutzerziehung an den Schulen und Kindergärten.

Die 73 Einsätze forderten von der Wehr das gesamte Spektrum, zu dem auch Umwelteinsätze und Gefahrgutunfälle im Höllental beinhalten.

Die Löffinger Feuerwehr leistete im Jahre 2015 folgende Einsätze: Zwölf Brandeinsätze, 15 Überlandhilfen bei Bränden und allgemeinen Hilfeleistungen, 32 Technische Hilfeleistungen zehn sonstige Einsätze, drei Fehlalarme, 20 Personen konnten gerettet werden, zwölf Personen bei technischen Hilfeleistungen gerettet, leider konnten zwei Personen trotz größter Bemühungen nicht mehr gerettet, sondern nur noch tot geborgen werden. Der Personalstand ist per 31. Dezember 2015 wie folgt, 61 aktive Feuerwehrmänner, davon 30 aus den Ortsteilwehren und eine Frau. In der Altersmannschaft sind 13 und in der Jugendfeuerwehr 32 Mitglieder, darunter sind auch zwei Mädchen.

Schwarzwald-Baar-Kreis

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading