Von Georg Borho Lauterbach. Beim Familienabend des Schützenvereins "Tell" im Schützenhaus standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder, die Proklamationen der Schützenkönige, Siegerehrungen und die Sonderehrung von Andrea Schulze im Mittelpunkt. Für die verhinderten Oberschützenmeister Walter Fehrenbacher und dessen Stellvertreter Ingo Jauch blieb es Sportleiter Erwin Buchholz und Ehren-Schatzmeister Ernst Allgaier vorbehalten, die Ehrungen und Proklamationen vorzunehmen. Die aktiven Schützen Ingo Jauch, Ernst Ziegler, Helmut Erdmann, Reinhard Gröger, Kurt Erath, Harald Felsner und Hans Costabel können auf eine 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Einige unter ihnen übernahmen in dieser Zeit in verschiedenen Funktionen Verantwortung im Verein. Reiner Schaible war zehn Jahre lang aktiver Schütze, ehe er vor 15 Jahren in das Lager der passiven Mitglieder wechselte. Die passiven Mitglieder Heinz Dornis, Erich Fuhrmann und Jürgen Fuhrmann können ebenfalls auf eine 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Buchholz und Allgaier würdigten die Treue mit der Verleihung der Silbernen Ehrennadel und einer Urkunde. Gold für bereits 50-jährige passive Mitgliedschaft verdiente sich Siegfried Herzog.

Die aktive Schützin Andrea Schulze durfte sich über eine Sonderehrung freuen. Als Teilnehmerin an der Deutschen Meisterschaft in Dortmund erzielte sie in der Disziplin "Luftgewehr-Auflage" sage und schreibe 298 von 300 möglichen Ringen und belegte unter den 180 Teilnehmerinnen den 18. Platz. Von den teilnehmenden Schützinnen des Schützenkreises Rottweil traf keine besser.

Fotostrecke2 Fotos

Die Proklamation der neuen Schützenkönige bildete einen weiteren Schwerpunkt. In der Disziplin "Gewehr" wurde mit einem 120,4-Teiler der bisherige Schützenkönig Erwin Buchholz wiederum gekürt. Jürgen Wahlenmaier erzielte mit einem 122,4-Teiler den zweiten und Timo Ziegler mit einem 172,2-Teiler den dritten Platz.

In der Disziplin "Pistole" sicherte sich Markus Erdmann mit einem 190-Teiler die Königskette vor dem ersten Ritter Karl-Heinz Motz mit einem 290,2-Teiler und dem zweiten Ritter Nicolai Lipp mit einem 330,2-Teiler. Bei der Jugend sicherte sich wiederum der bisherige Titelträger Mirko Hermann mit einem 367,6-Teiler erneut die Königskette. Bei den Siegerehrungen entpuppte sich Ingo Jauch als erfolgreichster Schütze. Beim "Klausenpokal Gewehr" erzielte er mit einem 44,2-Teiler den ersten Platz, vor Josef Moosmann (73) und Frank Kern (98,4). Beim "Klausenpokal Pistole" erzielte Ingo Jauch mit einem 63,6-Teiler erneut den ersten Platz, vor Karl-Heinz Motz (94,3) und Erwin Buchholz (134,4) und schließlich bewies Ingo Jauch auch beim "Paul-Buchholz-Pokal" mit einem 38,2-Teiler das sicherste Händchen, gefolgt von Timo Ziegler (66,7), Karl-Heinz Motz (79,3) und Susi Ziegler (89,8). Die Ehrenscheibe sicherte sich Steffi Ziegler mit einem 50-Teiler, vor Ingo Jauch (50,9) und Jürgen Wahlenmaier (51). Die Glückscheibe sicherte sich Frank Zanger mit einem 14-Teiler, vor Ingo Jauch (15,6) und Steffi Ziegler (22). Bei der Glückscheibe der Jugend hatte Mirko Hermann mit einem 162,1 Teiler vor Robin Hils (169,1) die Nase vorn. Mirko Hermann erzielte mit einem 62,3-Teiler auch den Jugendpokal, gefolgt von Robin Hils (170,3).

Bei den Bogenschützen hatte Benjamin Markgraf den "besten Schuss". In einem recht unterhaltsamen Rahmenprogramm steuerten einige Mitglieder Beiträge bei.