Lauterbach. Der Musikverein Eintracht Lauterbach unter der Leitung von Musikdirektor Ralf Vosseler wird das Weihnachtskonzert mit dem Stück "Vienna Festival Music" von Otto M. Schwarz eröffnen. Danach folgt das dreisätzige Stück "Hymn of the Highlands". In diesem Stück wird die Faszination Schottlands beschrieben und dargestellt. Ein anspruchsvolles Werk, sowohl für den kompletten Saxophonsatz, als auch für das restliche Orchester. Danach folgt das eigentliche Hauptwerk dieses Konzertes. "Sacri Monti". In diesem Werk, komponiert von Mario Bürki, wird einer der bedeutendsten Kapellenwege in Visperterminen im Wallis beschrieben. Darauf folgt "Saxtory" von Jérome Naulais. Ein Stück für Saxofonquartett und Blasorchester. Hierbei wird das Profisaxofonquartett "Sax wie’s isch", in dem auch Dirigent Ralf Vosseler mitspielt, zu hören sein. Neben Vosseler wirken hierbei Wolfgang Wössner, Stadtmusikdirektor der Stadtmusik Schwenningen, Werner Kiefer, Musiklehrer der Musikschule Steißlingen, sowie Stefanie Jansen, Musiklehrerin an der Musikschule Trossingen mit. Den Dirigierstab wird dann Vizedirigent Wolfgang Borho zur Hand nehmen. Beenden wird der Musikverein "Eintracht" sein diesjähriges Konzert mit dem Titel "Gabriella’s Song", einer wunderschöne Ballade für Sologesang und Blasorchester. Den Part der Gabriella wird Sandra Fehrenbacher übernehmen.