Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Echte Schwarzwälder Gemütlichkeit

Von

In Abwandlung eines Heinrich Böll-Zitats "Wanderer, kommst du nach Lauterbach" sucht dieser oft vergeblich nach einer günstigen Einkehrmöglichkeit – zumindest bislang.

Lauterbach. Das Wirtshaussterben hat auch im "Wanderdorf Lauterbach" Spuren hinterlassen. "Wandern liegt voll im Trend. Die Wander- und Themenwege schießen wie die Pilze aus dem Boden. Doch mangels geeigneter Einkehrmöglichkeiten, wandert man buchstäblich auf ›Durststrecken‹", so Christina Haas, die Hotelchefin des "Wellnesshotels Basler Hof am Schlosswald".

Sie weiß ein Lied davon zu singen. Ihre Hotelgäste schwärmen zwar von der schönen Landschaft mit ihrem weitverzweigten, gut beschilderten Wanderstreckennetz, kehren jedoch meist von ihren Spaziergängen und Wanderungen insofern enttäuscht zurück, als sie unterwegs nicht einkehren konnten. Die bei Christina Haas schlummernde Idee reifte zur Umsetzung und wurde von der Familie tatkräftig unterstützt. Die neu errichtete Vesperstube im Erdgeschoss ihres Hotels, barrierefrei zu erreichen, ist ein wahres Schmuckstück.

Historisch bedeutsam

"Die Scheune", wie die Vesperstube genannt wird, ist mit sämtlichen denkbaren und bereits gebrauchten Gegenständen der Landwirtschaft dekoriert. Denn das Hotel steht an historisch bedeutsamer Stätte. Aus der einstigen Kohlstatt entstand anno l900 der "Basler Hof", dem der Ureigentümer Gustav Basler seinen Namen verlieh. Ihm ist in der "Scheune" sogar ein Bild gewidmet. Größtmögliche Authentizität hat oberste Priorität. So wurde zur Holzverkleidung sogar eigenes Holz geschlagen und eingesetzt.

Lediglich die rund 25 Sitzplätze mit Tischen sind aus fremden Holz gedrechselt. Das urige, rustikale Ambiente strahlt einladende und heimelige Wärme aus. Weitere rund 15 Sitzplätze befinden sich außerhalb, direkt vor der Vesperstube. Die angestrebte Authentizität spiegelt sich auch auf der Vesperkarte wider.

Regionale Produkte

Einen "Toast Hawaii" wird der Gast darauf vergeblich suchen. "Ich möchte die Region mit authentischen Schwarzwald-Produkten unterstützen", verrät Christina Haas.

Sie bezieht die regionalen Produkte direkt vom Erzeuger, sei es der Bauernhof, der Metzger, Bäcker oder auch der Schnapsbrenner. Der Most und Apfelsaft wird aus eigenem Streuobst gewonnen. Das "klassische Schwarzwälder Bauernvesper" schmeckt auf dem originalen Rindenbrett ganz besonders gut. Der "Basler Hof" unterstützt die Qualitäts-Initiative "Wanderbares Deutschland" des Deutschen Wanderverbandes (DWV) und zeichnet sich durch sein "Herz für Wanderer" aus. Außer dem eigenen "Kohlenmeilerweg" werden noch rund 20 individuell ausgearbeitete Wanderrouten angeboten.

u   Die Vesperstube "Die Scheune" ist täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading