Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lahr Gemeinderat votiert klar gegen Munitionsfabrik

Von
Keine Schusswaffenmunition in Lahr. Foto: dpa

Lahr - Aus der geplanten Ansiedlung einer Fabrik für Schusswaffenmunition in Lahr wird nichts. Der Gemeinderat ist dagegen.

Das Gremium hat sich am Montagabend mit 20:13 Stimmen unerwartet deutlich gegen das Projekt entschieden. Nicht nur SPD, Grüne und Linke Liste waren dagegen, sondern auch sechs Vertreter von CDU und Freien Wählern.

Auf einer Gewerbefläche am Lahrer Flugplatz wollte Galtech, die deutsche Tochterfirma eines Schweizer Rüstungsunternehmens, ein 1800 Quadratmeter großes Produktionsgebäude und einen 100 Meter langen unterirdischen Testkanal für die dort hergestellte Kleinkalibermunition bauen.

Bis zu 100 Arbeitsplätze sollten entstehen. Ihre Ablehnung begründeten die Ratsmitglieder mit persönlichen Gewissensentscheidungen. Lahr dürfe "nicht den tödlichen Nachschub für Krieg und Leid liefern", hieß es. Zudem würde die Ansiedlung das friedliche Image der Stadt gefährden.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading