Königsfeld (aro). "Wir leben immer schneller – und sind immer schneller fertig", sagt Manfred Molicki. Dieser spricht am heutigen Donnerstag, 27. Dezember, um 18.30 Uhr über "Ticken wir noch richtig?" in der "Medi­Clin Albert Schweitzer & Baar Klinik". Der Eintritt ist frei.

Wir leben in einer Tempo-Gesellschaft, in der Nonstoparbeit, Geschwindigkeit, Gleichzeitigkeit und Multitasking bestimmen, ob man noch als leistungsfähig gilt oder nicht. Wir sind umgeben von Beschleunigungsimpulsen nach dem Motto: Immer schneller und immer mehr in kürzester Zeit. Wir haben das Gefühl, durchs Leben nur noch zu hetzen mit dem Gefühl, dass das Wesentliche dabei auf der Strecke bleibt. Wir fühlen uns weitgehend fremdbestimmt und die Zeit scheint immer schneller zu laufen.

Die Folge: Wir verdrängen Pausen, Müßiggang und den eigenen Rhythmus immer mehr, bis Körper und Psyche nicht mehr mitspielen.

Zeitstress macht krank! Zeitmanagement oft auch! Je mehr wir versuchen, Zeit zu sparen, desto weniger Zeit scheinen wir zu haben. Oft haben wir das tiefe Bedürfnis, "aus der Tretmühle auszusteigen" und den inneren Zeit-Kompass wieder zu finden. Doch fehlt uns auch dafür meist die Zeit. Was macht uns so rastlos und atemlos? Was treibt uns an bis wir krank werden? Wie können wir unser Leben "entschleunigen" zugunsten einer besseren Gesundheit und mehr Lebensqualität?

Manfred Molicki, Zeitexperte, Buchautor und Gründer der Gesellschaft für Zeitkultur, gibt in einem kurzweiligen und unterhaltsamen Vortrag mit vielen symbolhaften Bildern und sinnlichen Impulsen zahlreiche Anregungen zum Reflektieren über den eigenen Umgang mit der Zeit. Er weckt die Lust, innezuhalten, wenn gesundheitsschädigender Beschleunigungsaktionismus droht.

Mal irritierend, mal in witzigen Anekdoten, dann wieder mit verblüffenden Versuchen macht er Mut, über den eigenen Umgang mit der Zeit nachzudenken und sich eine neue, gesündere Einstellung zur Zeit zu gönnen.

Weitere Informationen: www.zeitkultur.com