Königsfeld (ewk). Am morgigen Sonntag, 6. Januar, wird in Königsfeld ab 20 Uhr der traditionelle Taizé-Gottesdienst gefeiert.

Zur Weise von Taizé gehören Lieder, Gebete, besinnliche Texte, Kerzenlicht und Stille sowie ein Vokal- und Instrumentalensemble. Dazu sind die Freunde der Taizé-Gottesdienste und Interessierte aus der Region willkommen.

Der Stern im Kirchensaal soll den Weg in das neue Jahr erhellen, sagt Ursula Böcker, die Vorsitzende des Evangelischen Kirchengemeinderats, die wesentlich an den Vorbereitungen beteiligt ist. Zum Einsingen trifft man sich bereits um 19.45 Uhr im Kirchensaal am Zinzendorfplatz in der Ortsmitte.

Albert Schweitzer reiste im April 1913 nach Gabun aus. Die Kollekte ist in diesem Jahr für das Projekt des Albert-Schweitzer-Gedenkjahres in Königsfeld – "100 Jahre Lambarene" – bestimmt. Mit dem Geld soll der Bau eines neuen Kindergartens in Lambarene unterstützt werden.

Außerdem wird der Gottesdienst auf CD aufgenommen und ist später erhältlich. Der Verkaufserlös ist ebenfalls für das Kindergartenprojekt in Afrika bestimmt.