Königsfeld (hü). 41 000 Euro beträgt das Betriebsergebnis der Aquavilla, berichtete Bürgermeister Fritz Link im Gemeinderat. Künftig werde sich der Wirtschaftsplan verbessern, weil sich nun auch St. Georgen, entsprechend den ursprünglichen Planungen, zu einer Betriebsführung durch die Aquavilla ab dem Jahr 2013 entschieden hat.

Link nannte dies eine erfreuliche Entwicklung, weil es damit ein zusammenhängendes Versorgungsgebiet gebe. Der Bürgermeister zeigte sich auch erfreut über den bereits erfolgten Umzug von Verwaltung und Werkhof nach St. Georgen, in die "geografische Mitte" des verwalteten Gebiets. Damit verringeren sich Anfahrtszeiten deutlich, meinte Fritz Link.