Von Lothar Klingler Jungingen. Gemeindekämmerer Michael Henne verlässt das Junginger Rathaus. Seine Stelle soll die bisherige Hauptamtsleiterin Verena Pick übernehmen.

Nach achteinhalb Jahren als Kämmerer in Jungingen bricht Michael Henne seine Zelte im Killertal ab. Er hat sich erfolgreich bei der Gemeinde Ofterdingen beworben: Vom 1. Januar an wird der 35-Jährige dort für die Finanzen zuständig sein.

Fotostrecke2 Fotos

Die Aufgabe in der Steinlach-Gemeinde sei "eine Chance für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung", sagt Henne. Er habe sich "nicht gegen Jungingen, sondern für Ofterdingen entschieden". Der Kämmerer spricht von einer "tollen Zeit" in der Killertalgemeinde. Er verlasse das Rathaus "mit einem lachenden und einem weinenden Auge".

Ofterdingen zählt 4600 Einwohner, Jungingen dagegen 1400: Hennes neue Stelle ist damit etwas höher dotiert. Dazu kommt, dass der Kämmerer in Gomaringen wohnt und der Weg nach Ofterdingen nicht so weit ist wie nach Jungingen.

Bürgermeister Harry Frick bedauert den Weggang seines Mitarbeiters: Michael Henne habe in Jungingen "ausgezeichnete Arbeit" geleistet. Bei der Neubesetzung des Kämmererpostens hat sich der Bürgermeister für eine rathausinterne Lösung entschieden: Verena Pick soll die Stelle bekommen. Die 25-jährige Diplom-Verwaltungswirtin ist seit gut einem halben Jahr Hauptamtsleiterin.

In nichtöffentlicher Sitzung befasst sich der Gemeinderat am 29. November mit den Wechseln. In erster Linie geht es darum, wie das Hauptamt künftig personell ausgestattet wird.