Von Rainer Bombardi Hüfingen-Mundelfingen. Der Kirchenchor Mundelfingen verbreitet mit seinem Konzert weihnachtliche Vorfreude und lockte am Abend des dritten Advents rund 200 Zuhörer in die Peter-Thumb Kirche. Gäste waren an diesem Abend der Männergesangverein Eintracht Mundelfingen, Gitarrist Christian Nitschke, Schlagzeuger Peter Kuhrt, Violinistin Karin-Stocker-Werb und Cellist Markus Pluskat.

Zum Auftakt erklang in festlicher Hochstimmung das Orgelsolo "Macht hoch die Tür" von Eun-Ah-Cho Nitschke. Die professionelle Dirigentin hatte den Kirchenchor bestens auf den Auftritt vorbereitet und stimmte mit wohlklingender Stimme ein Hosianna an. In der Folge präsentierte sich der Kirchenchor in zwei weiteren Auftrittsteilen in Bestform. Für den Abend hatte er zudem Projektsänger aus dem Männergesangverein und Mitglieder des Gesangvereins Anselfingen bei Engen – eine weiteren Chor der Dirigentin – in seinen Reihen.

Das Repertoire war weihnachtlich-festlich gewählt. Eun-Ah Cho-Nitschke führte den Kirchenchor über sakrales Liedgut und weihnachtlichen Melodien zu einem jubilierenden Loblied auf die Ehre Gottes. Ihr war es auch gelungen, mit der Programmgestaltung das Publikum in Bann zu ziehen. Zudem begeisterte Monika Lobe-Walz mit einem Solo.

Auch die Gäste vom Männergesangverein Eintracht unter Leitung von Felix Galler hatten sich in ihren Darbietungen auf würdevolle Festtagsmusik konzentriert. Ein Schmankerl präsentierte Nitschke, der auf einer Gitarre mit zehn Saiten einen Hauch spanischer Festtagsstimmung anklingen ließ, als er zu einem Madrigal anstimmte. Bei seinem zweiten Auftritt führte er mit La Catedral in drei Teilen ebenfalls ein Stück des Komponisten Augustin Barrios Mangoré auf.

Lang anhaltender Applaus zwischen den Konzertteilen und am Ende belohnten die Künstler für ihre Aufritte. Insgesamt zufrieden war auch der Kirchenchor-Vorsitzende Alois Welte, dessen Idee, die weihnachtlichen Veranstaltungen im Gotteshaus mit einem Kirchenkonzert zu bereichern, ein Volltreffer war.