Von Klaus Spathelf

Hüfingen. Die EV Baar steht vor großen Herausforderungen. Der bis zum 31. Dezember 2012 amtierende Verbandsvorsitzende Anton Knapp verwies auf ständig steigende kosten, besonders im EDV-Bereich. Normalerweise sind Einheiten in der Größe der EV Baar erst rentabel, wenn sie 25 000 Einwohner betreuen können. Die EV Baar muss aber mit der Hälfte auskommen. Auch deshalb wird eine Neustrukturierung im Jahr 2013 kommen.

Einstimmig wurde der Bräunlinger Bürgermeister Jürgen Guse zum Nachfolger von Anton Knapp gewählt, Anton Knapp wird stellvertretender Verbandsvorsitzender. Die beiden Bürgermeister der Städte Hüfingen und Bräunlingen wechseln sich alle zwei Jahre im Vorsitz ab, wobei Anton Knapp die gute Teamleistung des Verbandsvorstandes in den Vordergrund hob.

Der Wirtschaftsplan der EV Baar sieht für 2013 keine wesentlichen Veränderungen vor. Hartmut Berger, technischer Leiter der EV Baar bestätigte bei den Ausgaben die hohen Steigerungen im IT-Bereich, die auch in Zukunft nötig sein werden.