Hüfingen-Behla (bo). Am zweiten Weihnachtsfeiertag entführt die Theatergruppe der Wetti-Zunft ihr Publikum auf eine Alm. In der Kulisse einer Hütte präsentiert sie in drei Akten den Schwank vom "Horoskopwastl".

Erstmals nach Jahren verzichtet sie dabei auf eine weitere Aufführung am Dreikönigstag. Die Vorbereitungen auf das Freundschaftstreffen und die kreative Pause, die einige der Stammakteure einlegen wollten, waren dafür ausschlaggebend.

Seit Wochen haben die Akteure während den Proben eine Riesengaudi. Lediglich das häufige Um- und Abbauen der Kulisse wegen der zahlreichen Weihnachtsfeiern und Trainingsstunden in der Halle, und die dadurch eingeschränkte Probenzeit sind ein Hindernis, das die Theatergruppe bestmöglich meisterte.

Das Theaterstück erzählt eine Episode aus dem Leben zweier Ehemänner und zweier, die es werden wollen. Um sich nicht weiterhin unter das Joch ihrer Frauen zu beugen, gründen sie auf einer Alm eine Wohngemeinschaft. Wie sie dort hausen, muss das Publikum einfach miterleben. Erste Schleierwolken ziehen auf, als die fröhliche Runde ohne Damenbegleitung mit der täglichen Hausarbeit konfrontiert wird. Diverse Aktionen ihrer Ehefrauen strapazieren zusätzlich das Zwerchfell der Zuschauer. In diesem Jahr gehören Simone Meyer, Sonja Koßbiehl, Heike Bogenschütz, Markus Storz, Stefan Meyer, Markus Greif und Ralf Bogenschütz zur Schauspielcrew. Die Regie liegt in den bewährten Händen von Ulrike Bogenschütz. Souffleurinnen sind Katja und Ilona Hock.

Zum Auftakt des Theaterabends stimmt der Musikverein mit einem weihnachtlich- beschwingten kleinen Konzertprogramm ein. Die Aufführung findet am 26. Dezember um 19.30 Uhr in der Baarblickhalle statt.