Hüfingen-Mundelfingen - Ein Jazztanz-Turnier der Superlative erlebte das Publikum in diesem Jahr. Am Samstagabend war Damenturnier und die Vielfalt, welche dieses Genre des Tanzes bietet, kaum mehr zu überbieten.

In einer Fülle und Farbenpracht wirbelten 13 Gruppen zwischen Bodensee und Alb über die Bühne und regten mit ihren Tänzen alle Sinne an. Für Auge und Ohr war allerhand geboten und auch die Damenwelt kam auf ihre Kosten. Immer mehr Damengruppen bauen Männer in ihre Tänze ein.

Fotostrecke135 Fotos

Seit Beginn des Turniers erlebt das Publikum weit mehr als eine bloße Aneinanderreihung von Schritten. Vielmehr sind es Bühnenbild, die Maske der Teilnehmerinnen, die Musikauswahl und die Choreographie welche aus allen Tänzen ein kleines Kunstwerk machen. Dadurch wird die Bewertung auch für die vierköpfige weibliche Fachjury nicht einfacher. Erstmals moderierte und organisierte in diesem Jahr Daniel Schwarz hauptverantwortlich die Veranstaltung. Die Moderation übernahm er gemeinsam mit Thorsten Kaiser.

13 Gruppen bedeuteten ein Feuerwerk an einer lasziv- burlesken Bewegungsflut hochmotivierter Tänzerinnen die für ihre Aufführungen teilweise tief in die Trickkiste des Balletts getaucht waren. Akrobatisch, konditionell stark und motiviert bis in die Zehenspitzen waren alle. Thematisch flogen sie vom italienischen Dolce-Vita bis in die Tiefen des gruseligen Gangnam-Style alles was das Herz begehrt. Für kulinarische Freuden sorgte der SV Mundelfingen als Organisator des bunten Tanzspektakels. Eine schwere Nuss zu knacken hatte die Jury bei der Wahl der Finalteilnehmer. Am Ende schickten sie die Randegger "Crazy Girls", die Swap-Hoppers aus Sauldorf, die Favoriten Eighty-Six-Seven-Eight aus Bösingen, Deszalco aus Donaueschingen, die Gymanstik- und Tanzgruppe aus St. Georgen und die späteren Turniersieger "Sarabellos" von der Villinger Hexenzunft ins Finale.

Einen Punkt betrug der Vorsprung vor Bösingen. Platz drei holte sich die Gymnastik- und Tanzgruppe aus St. Georgen.

Den vierten und damit letzten Platz der zum Start am Landes-Cup im Herbst berechtigt belegte "Deszalco" aus Donaueschingen. Gestern verzeichnete der SV Mundelfingen erneut ein volles Haus beim Jazztanzturnier für Kinder und Jugendliche.