Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hüfingen Ein (Narren-)Dorf feiert 60 Jahre

Von
Auftakt des dreitägigen Narrenspektakels machte gestern der Sternmarsch mit 20 Gruppen, im Bild die Gastgeber. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Franz-J. Filipp Hüfingen-Mundelfingen. Sie sind für den Ansturm gerüstet: Rund 3500 Hästräger werden am Wochenende in Mundelfingen zum Jubiläum der Narrenzunft Kehrwieder erwartet.

Guggemusiken aus Behla (Geisse-Guggis), Ewattingen, oder Aasen (Knappi Zwonzig) zogen gestern ab 19 Uhr bereits am Rathaus vorbei und begleiteten den Tross der Wetti-Zunft, Boschenstecher, Berli-Hexen Riedböhringen, Klosternarren Neudingen, Schellenberg-Hexen, Bäschli-Glöckli, Reetiwölf, Belzä Buabä, Kirchberg-Hexen, Riedböcke Allmendshofen oder Wolfgalgenhexen aus Unadingen. Im Partyzelt vor der Aubachhalle, in dem Landjugend und Narrenverein für Sound und Bewirtung sorgten, wurde ebenso gefeiert, wie im Narrendorf mit den elf "Zufluchtsstätten". Die Band "BaarRock" sorgte zusätzlich für Partylaune in der Halle. Die vier Musiker boten dort nicht nur volkstümliche Lieder und Oldies zum Mitsingen, auch fetziger Hard-Rock war angesagt.

Auf die Anfahrt an allen drei Tagen mit dem eigenen Auto sollte man jedoch verzichten, rät der Vorsitzende der Narrenzunft Kehrwieder Peter Kuhrt (Bild) im Gespräch mit unserer Zeitung auch wenn die Feuerwehr bei der Platzeinweisung auf den ausgewiesenen Flächen alles im Griff haben wird.

Zum einen berge das Parken bei diesen Wetterverhältnissen und feuchten Wiesen sicher einige unliebsame Überraschungen, zum anderen werden Straßen und Feldwege rund um Aubachhalle und Dorfzentrum für die Aufstellung der Umzüge benötigt. Kurth verweist dabei auf die Shuttle-Busse der Donaueschinger Verkehrsbetriebe, die an den bekannten Haltestellen halten und auch den Donaueschinger Busbahnhof im Stundentakt ansteuern. Damit stehe auch die Verbindung zu den Ringzügen.

Eigens für die Großveranstaltung zum 60-jährigen Bestehen der Mundelfinger Zunft hat Kurth zusammen mit Katharine Springindschmitten den "Stecklihopser" erfunden: zehnprozentiger Sauerkirschlikör, den es in einer Auflage von 2000 Fläschen mit einem Jubiläumsetikett gibt.

Heute wird ab 16 Uhr der Narrenbaum aufgestellt und ab 20 Uhr spielen die "Steigerburschen" zum bunten Abend in der Aubachhalle auf. Durchs Programm führen Michael Kindler und Daniel Springindschmitten. Auch wird der Präsident der Narrenvereinigung Gerd Kaltenbach Ehrungen für 15-jährige Mitgliedschaft im Narrenverein auf der Bühne zusammen mit Ortsvorsteher Michel Jerg vornehmen. Sechs Punkte beinhaltet das Abendprogramm, bei dem der Narrenverein zwei Einlagen übernommen hat. Auch die Turnerfrauen Neudingen oder der SV Mundelfingen werden zur Unterhaltung ebenso beitragen, wie die Tanzgruppe von Vera Kindler "Deja-vue". Die Aubachhalle ist für 330 Gäste bestuhlt.

Krönender Höhepunkt der närrischen Großveranstaltung ist morgen ab 9 Uhr die Narrenmesse in der barocken Peter-Thumb-Kirche, der ab 10.30 Uhr ein Empfang der Zunftmeister im Rathaus folgt.

Für den Jubiläumsumzug ab 14 Uhr haben sich rund 37 Guppen angesagt. Der Narrenrat mit Georg Springindschmitten, Klaus Bader, Armin Springindschmitten, Peter Rosenfeld, Roland Hasenfratz, Stefan Bader, Peter Kurth, Heiko Gänsler, Daniel Springindschmitten, Gebhard Welte und Gunter Limburger wird im generalüberholten Riesenrad Platz nehmen. Die Ehrentribühne, auf der sich auch Wirtschaftsminister Ernst Pfister, Landrat Karl Heim und das Villinger Bundestagsmitglied Siegfried Kauder angesagt haben, wird in der Peter-Thumb-Straße unmittelbar an der Ecke zur Herrmann Mäder Straße stehen. Die einzelnen Umzugsteilnehmer vorstellen wird Hans Kindler.

Für das Wohlergehen der Besucher im Narrendorf zeichnen der Sportverein und die Boulefreunde im Dreschschuppen, die Landfrauen im Feuerwehrgerätehaus, der Musikverein im Zelt am Dreschschuppen, der Gesangverein gleich in zwei Hütten und das DRK mit einem Stand beim Sonntagsumzug verantworlich.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading