Horb - Die Hauptrunde des Horber Hallenturniers begann am Freitag mit einer schlechten Nachricht: Da nach Informationen der Turnierleitung in der Nacht zu Freitag ein Vereinsmitglied des ASV Nordstetten gestorben ist, sagten die Hallenkicker ihre Finalteilnahme ab.

Damit rückte der nächst stärke der beiden Vorgruppen A und B nach. In diesem Fall war das die SG Talheim 1. Sie traf im Viertelfinale auf die SG Ahldorf/Mühlen. Der FC Horb empfing statt des ASV Nordstettens die SG Altheim/Grünmettstetten 2.Viertelfinals:SG Rexingen/Dettingen I – SG Dettlingen/Bittelbronn/Dießen 3:1. Lange Zeit konnte sich keines der beiden Teams einen Vorteil erspielen. Erst ein von Alexander Gette verwandelter Neunmeter brachte das 1:0 für den ambitionierten Ausrichter. Sören Hellstern stieß mit seinem Doppelpack das Tor zum Halbfinale ganz weit auf. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Patrick Schlotter nichts mehr. SG Ahldorf/Mühlen – SG Talheim I 0:1. Die für den ASV Nordstetten spontan eingesprungene SG Talheim hatte es zunächst einigen Glanzparaden ihres Keepers Patrick Klink zu verdanken, dass man nicht frühzeitig in Rückstand geriet. Groß war deshalb der Talheimer Jubel als Pascal Ade 30 Sekunden vor der Schlussirene den Siegtreffer erzielte. FC Horb – SG Altheim/Grünmettstetten II 1:0.

Fotostrecke6 Fotos

Ein noch abgefälschter Schuss des Horber Torjägers Kevin Powsche bedeutete die Führung für die Kernstädter. Nach einem Traumpass von SG- Trainer Bernd Störzer verhinderte Horbs Keeper Janick Eckert kurz vor dem Abpfiff noch den Ausgleich. SSV Dettensee – SG Altheim/Grünmettstetten I 1:2. Ein Blitztor von Patrick Meier brachte die Steinachkombi bei der Wiederholung des letztjährigen Endspiels in Führung, der Rafael Trick das 2:0 folgen ließ. Christian Seiber machte die Begegnung wieder spannend. Danach machte der A-Ligist mächtig Druck, der Ausgleich blieb den Grün-Schwarzen aber verwehrt. Halbfinals: SG Rexingen/Dettingen I - FC Horb 12:11 n.N. Serkan Erdem, Bruder des Holzhauseners Yasin Erdem, brachte das Überraschungsteam aus Horb in Führung. Die technisch beschlagenen Golubovic-Mannen trafen durch Sigmund Völker kurz danach zum 2:0. Wer sonst als Alex Gette mit seinem 16. Turniererfolg erzielte den Anschluss. Glück für die Horber, dass ein Drehschuss von Leonid Klein nur knapp am Toreck vorbei flog.

Gegen den Schuss von Roland Vince war aber Janick Eckert dann machtlos. Am Ende musste ein Neunmeterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden, das an Dramatik kaum zu überbieten war. Sage und schreibe 20 Neunmeter mussten geschossen werden, bis ein Finalsieger feststand. Am Ende war dann Yanick Eckert der Held der Horber – als er eben jenen 20. Neunmeter unschädlich machte. SG Talheim I – SG Altheim/Grünmettstetten I 1:0. Ein Nachbarschaftsduell stand im zweiten Halbfinale auf dem Plan. Glück für die Talheimer, dass Thomas Nagy gleich zu Beginn nur die Latte traf. Jubel auf Talheimer Seite, dann als Pascal Ade zur Führung für den Außenseiter einnetzte. Der Vorjahressieger machte in der Folge zwar mächtig Druck, scheiterte aber immer wieder an Teufelskerl Patrick Klink im Talheimer Kasten. Damit war das überraschende Finale perfekt.

Bereits am Mittag spielten die D-Junioren ihr Hallenturnier aus. Sieger unter den zwölf Mannschaften war am Ende der VfL Nagold. Deren Team gewann mit 1:0 gegen den SV Vaihingen. Dritter wurde der FC Rottenburg.