Horb - Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag gegen 17.45 Uhr auf dem Hohenberg auf der Landesstraße, der sogenannten Querspange, rund 400 Meter stadtauswärts vom Kreisverkehr.

Wie die Polizei nach ersten Erkenntnissen bekannt gab, wurde eine ältere Frau, die die Fahrbahn zu Fuß überqueren wollte, von einem Fahrzeug erfasst und tödlich verletzt. "Der Autofahrer, ein junger Mann aus einem Horber Teilort, hat noch alles versucht, das Unglück zu verhindern", so einer der Polizeibeamten am Unfallort. "Doch er hatte keine Chance." Die Frau wurde von dem Fahrzeug mit der rechten Seite – der Beifahrerseite – getroffen.

Die Polizei vermutet, dass die Frau in einem der Läden auf dem Hohenberg einkaufen war, denn sie hatte Blumenerde dabei. Als Heimweg benutzte sie den Feldweg, der an der Landesstraße entlangführt. Zum Überqueren der Straße wollte sie eine etwas flachere Stelle an der Straßenböschung nutzen.

Polizei und die Staatsanwaltschaft sowie das THW waren vor Ort. Der Verkehr kam in beiden Richtungen zum Erliegen; es bildeten sich beidseitig Staus.