Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Hass-Parole gegen Flüchtlinge auf A 81

Von
Foto: Archiv

Horb - Rechtsextreme Kundgebung über der Autobahn: Am Samstag gegen 13 Uhr haben etwa sechs derzeit noch unbekannte Männer bei Horb an einer Brücken über der A 81 ein etwa drei Meter langes und 50 Zentimeter hohes Transparent angebracht, auf dem "refugees go home" zu lesen war.

Wie die Polizei berichtet, hielten die dunkel gekleideten Männer beim Anbringen des Transparents Fackeln in die Höhe und entzündeten so genannte "bengalische Feuer". Mehrere Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn sahen die Personen auf der Brücke und verständigten die Polizei.

Bei der sofortigen Überprüfung und Fahndung konnte zwar das Transparent entdeckt und gesichert werden, die dunkel gekleideten Personen hatten sich bereits entfernt. Hinweise zu den Unbekannten nimmt das Polizeirevier Horb, Telefon 07451/960, entgegen.

Bereits im Oktober hatten Unbekannte an Laternenpfählen, Regenrinnen und anderen Stellen Aufkleber mit rechtsextremem, fremdenfeindlichem und islamkritischem Gedankengut aufgeklebt. Ähnlich wie im aktuellen Fall standen auf dem Aufkleber Parolen wie "Refugees not welcome" (Flüchtlinge sind nicht willkommen) und "I  love NS", den bekannten New-York-Aufkleber imitierend.

Die bislang Unbekannten hatten zu der Aktion im Oktober das Unterhaltungs- und Einkaufsevent "Lange Nacht der Lichter" genutzt, wohl wegen der Publikumswirksamkeit. Engagierte Bürgerinnen wie die Horber SPD-Chefin Viviana Weschenmoser schritten zur Tat und kratzen einen Aufkleber nach dem anderen ab.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29
Anzeige
Gastro-Herbst
9

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading