Horb a. N. Alte Schunkellieder, junge Tänzer

Von
Die Tanzzwerge bereicherten mit ihren Vorführungen die Betraer Seniorenfasnet. Foto: Hellstern Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Heinrich Hellstern

Relativ gut besucht war die Seniorenfasnet, zu der die Narrenzunft die Betraer Senioren am Dienstagnachmittag in den Wirtschaftsraum der Hohenzollernhalle eingeladen hatte.

Horb-Betra. Mit einer humorvollen Begrüßungsrede eröffnete die Zunftmeisterin Jutta Hellstern die Veranstaltung und brachte die Anwesenden mit ihren heiteren Sprüchen von der Oma und den früheren Zeiten, die so anders waren als heute, so richtig zum Lachen. Die alten Menschen lebten noch in einem ganz anderen Alltag und waren trotzdem sehr zufrieden. Und sie schloss ihre zünftige Fasnetsrede gereimt und meinte: "Doch dass ihre Enkelin über die Oma noch einen nachdenklichen Vortrag macht, das hätte diese auch im Traum nicht gedacht." Und wie in den Vorjahren war auch heuer wieder Hans Schick mit seinem Akkordeon für die musikalische Unterhaltung der Gäste zuständig und intonierte zur Einleitung sehr gekonnt einen klangvollen Narrenmarsch.

Anschließend wurde geschunkelt. Die alten Schunkellieder ertönten, und bald herrschte eine gute Stimmung im Saal. Natürlich durfte dazu auch gleich ein "Prosit auf die Gemütlichkeit" nicht fehlen. Für die Bewirtung war wie immer bestens gesorgt. Die Frauen vom Veranstaltungsteam hatten sich wieder vieles einfallen lassen.

Beim "Tanzen im Sitzen" wird viel gelacht

Neben Kuchen und Kaffee und den üblichen Getränken gab es später auch noch sehr gut schmeckende heiße Rote. Viel zum Lachen gab es beim "Tanzen im Sitzen". Jutta Hellstern gab dazu eine kurze Einführung, und dann ging es gleich los mit den lauten Hinweisen "Hände falten und in die Hände klatschen". Nach einem Probelauf klappte es schon recht gut, und die neue Sportart, zu der Hans Schick mit seinem Akkordeon die richtigen Töne erklingen ließ, kam beim Publikum bestens an.

Nach einer spaßigen Schunkelrunde und einigen zünftigen Fasnetsliedern gab es eine Tanzaufführung. Die jungen "Tanzzwerge" der Narrenzunft zeigten einige sehr elegante Tanzformationen und wurden vom Publikum mit viel Beifall bedacht. Betras jüngste Tanzgruppe wird von Elke Faßnacht mit viel Ausdauer trainiert.

Viel zu lachen gab es bei einem Sketch mit Klaus Hellstern und Silvia Storz. Sie schlüpften in die Rollen von Alois und Elisabeth Gscheidle und wurden mit viel Applaus bedacht. Mit viel Beifall und Lachsalven wurden mehrere Spaßlieder bedacht, und dann stürmten einige Hästräger der Narrenzunft in den Saal und brachten die Frisuren der Seniorenrunde so richtig durcheinander. Nach einem Geburtstagslied für Anja Hellstern bedankte sich Jutta Hellstern bei allen, die zum Gelingen des Seniorennachmittags beigetragen hatten und wünschte allen Gästen zum Abschluss eine "glückselige Fasnet".

  
Kreis Freudenstadt
  
Kommunales
  
Fasnet
  
Fasnet 2016
  
Fasnet Kreis Freudenstadt

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading