Hofstetten (stö). Die beiden Rückhaltebecken in Hofstetten und Haslach Ost nehmen Gestalt an, die Arbeiten liegen voll im Zeitplan.

Am gestrigen Freitag informierte sich eine Delegation aus Vertretern des Zweckverbandes "Hochwasserschutz Raumschaft Haslach" mit den Bürgermeistern Heinz Winkler und Henry Heller, des Ingenieurbüros "Wald und Corbe", des Landratsamtes und des Regierungspräsidiums über den Baufortschritt.

Am Hofstetter Rückhaltebecken wird im Moment das Auslassbauwerk betoniert. Bevor es so weit war, wurde der "Salmensbach" provisorisch verlegt und für die Bauzeit um das Becken herum geleitet. Später wird der Bach dann durch das Rückhaltebecken hindurch fließen. "Die Erdarbeiten wurden aufgrund der Witterung im November planmäßig eingestellt", informierte Hofstettens Bürgermeister Henry Heller.

Die Betonarbeiten werden an beiden Rückhaltebecken Ende Januar, Anfang Februar fertiggestellt sein, allein in Hofstetten werden dann beinahe 2000 Kubikmeter Beton verbaut sein. "Wenn das Wetter mitspielt, werden die Becken wie vorgesehen Ende 2013 fertig sein."