Höfen. Kürzlich hatte der Kleintierzüchterverein Höfen zur Lokalschau in die Gemeindehalle eingeladen. Hahnenkrähen, Hühnergegacker, Gänse- und Entengeschnatter belebten die geschmückte Halle. Die Schau wurde zum Gedenken an das verstorbene Ehrenmitglied Fritz-Bleiholder-Gedächtnisschau benannt. In der Tierbewertung wurde deshalb zusätzlich für Geflügel und Kaninchen je ein Gedächtnispokal vergeben.

Die Aussteller präsentierten 83 Nummern Geflügel und 86 Nummern Kaninchen. Die Preisrichter äußerten sich anerkennend für die zur Schau gebrachten Tiere.

Vereinsmeister für Geflügel wurde Tanja Schäfer aus Bad Teinach-Schmieh mit Zwerg Seidenhühner schwarz (382 Punkte). Sie erhielt auch den für die sechs besten Tiere bewerteten Gedächtnispokal mit 569 Punkten. Das beste Tier beim Geflügel hatte Karl-Otto Hagenlocher aus Christophshof mit Pommern-Gans weiß (96 Punkte). Einen Landesverbands-Ehrenpreis (LVE) erhielt Dominik Rentschler aus Poppeltal mit Wyandotten silber-schwarz (96 Punkte). Ebenfalls einen LVE erhielt Divna Novanoic aus Bad Wildbad für Zwerg Barnefelder schwarz (96 Punkte). Bei den Kaninchen war Fritz Ochner aus Höfen sehr erfolgreich. Er wurde mit Castor Rex und 382,5 Punkten Vereinsmeister und erhielt auch den LVE mit 96,5 Punkten sowie den Gedächtnispokal mit 575,5 Punkten. Das beste Tier hatte bei den Kaninchen Fabian Schäfer aus Bad Teinach-Schmieh mit Farbenzwerg loh (96,5 Punkte).

Acht Jugendzüchter stellten sich dieses Jahr dem Wettbewerb. Beim Geflügel stellte Timo Schäfer aus Schmieh Zwerg-Seidenhühner weiß mit Bart aus und wurde Jugendvereinsmeister (379 Punkte). André Schraft aus Christophshof zeigte Deutsche Mondeneser Schitti-Tauben und erhielt dafür einen Jugend–Leistungspreis. Sieger bei den Kaninchen wurde Maximilian Ochner aus Höfen mit Castor Rex – er wurde mit 383,5 Punkten Jugend-Vereinsmeister. Jugendleistungspreise wurden vergeben an Jan Eitel aus Höfen mit Kleinsilber blau, Fabian Schäfer aus Schmieh mit Farbenzwerge lohfarbig, Tobias Kraft aus Höfen mit Kleinsilber hell, Philipp Rothfuß mit Lohkaninchen schwarz und André Schraft mit Wiener blau.

Wie die Erwachsenen erhielten alle Jugendzüchter Pokale für ihre hervorragenden Leistungen. Die Auflistung lässt die Farbenvielfalt erahnen: Gänse, Enten, Puten, Hühner, Zwerghühner und Tauben beim Geflügel und elf verschiedene Rassen Kaninchen, eine Vielfalt an Größen und Farbenschlägen.

Eine geschmückte Voliere mit Tauben von Jugendaussteller André Schraft rundete das Bild ab.

Besuchermagnet der Schau war das Hasen-Essen. Neben der Schau gab es eine mit wertvollen Preisen bestückte Tombola und Sonderverlosung. Hier bedankte sich der Verein für die Sachspenden bei verschiedenen Gewerbebetrieben aus dem ganzen Enztal und einigen Mitgliedern. Am Ende der zweitägigen Ausstellung gab es allenthalben zufriedene Gesichter.