Herrenzimmern - Wenn die Dorfrocker kommen gibt’s kein Halten mehr: Bereits zum dritten Mal spielte die Band am Freitag in der Herrenzimmerner Festhalle und verwandelte sie in einen Hexenkessel. Rund 800 Fans, teilweise von weit her, feierten ausgelassen.

Ob es nun die lange Weihnachtszeit mit Familienfestivitäten oder die Wartezeit seit dem letzten Dorfrocker-Konzert war, lässt sich nicht genau nachvollziehen. Kaum zu glauben war jedenfalls die fantastische Stimmung in der seit Wochen restlos ausverkauften Halle. Dicht an dicht standen die Gäste von der Bühne bis ganz nach hinten, wo die Bar über die komplette Breite der Halle reichte.

Ob die drei Brüder Tobias (Gesang), Markus (Akkordeon) und Philipp (Gitarre) nun ihre schon zu Klassikern gewordenen Hits »Remmi-Demmi«, »Ab geht die Lutzzzi«, »Schwarzwaldmarie« oder neuere Stücke wie »Sie findet Lederhosen sexy« sangen – die Fans kannten alle Titel auswendig und sangen sie lauthals mit.

Ohne passendes Outfit wie Lederhose oder Dirndl ging in Herrenzimmern übrigens gar nichts. Das war für Gäste und Fans des Abends ein absolutes Muss. Und sorgte nebenbei für ein tolles Bild, das man noch vor wenigen Jahren vergebens in der Region gesucht hätte.

Bestens gelaunt präsentierten sich die Dorfrocker mit neuen Hits und zauberten zu ihrem Song »Tiefkühlpizza« sogar auf der Bühne eine solche – zur Überraschung des Publikums. Die Garzeit betrug exakt die Länge des Liedes und Sänger Tobias verteilte die Pizzastücke anschließend an Kinder, die in der ersten Reihe saßen.

Für Zunftmeister Klaus Stern von der Herrenzimmerner Narrenzunft ging mit dem Konzert wochenlanger Stress zu Ende. »Wir haben nur ein einziges Plakat in der ›Sonne‹ aufgehängt – und dann das Event in Facebook gestellt. Dann war das durch«, lachte er. Innerhalb von nur 16 Tagen waren über 750 Karten ausverkauft. »Wenn wir sie gehabt hätten, wäre der Verkauf von weiteren 400 bis 500 Karten möglich gewesen. Noch am Tag vor dem Konzert haben mich Leute angerufen und nach Karten gefragt. Die erste Anruferin hat schon morgens um viertel vor sechs angeklingelt«, sagte Stern.

Doch auch wenn viele Besucher bei diesem Konzert keine Karten mehr ergattern konnten, Abhilfe ist in Sicht. Schon jetzt hat die Narrenzunft die Dorfrocker wieder verpflichten können: nämlich für das geplante Narrentreffen anlässlich des 40-jährigen Bestehens vom 17. bis 19. Januar nächsten Jahres.

Am Freitagabend werden dann die Dorfrocker spielen und zwar in der Tennishalle. Dort gibt es wesentlich mehr Platz für Besucher und ein geniales Konzert ist damit für das Narrentreffen vorprogrammiert.



 

Fotostrecke117 Fotos